Es ging ein kurzer Schock durch die Reihen der Kardashian-Fans. Denn Schauspielerin Bette Midler (70) trauert in einem Interview um ihre geliebte Kim Kardashian (35). Aber trotz des Verlustes der Aktrice heißt es durchatmen: Denn die Hollywood-Ikone trauert nicht um die Reality-Queen, sondern um ihr Huhn.

Bette Midler
Apega/WENN.com
Bette Midler

Bereits letztes Jahr offenbarte Bette Midler in der Late-Night-Show von Jimmy Kimmel (48), dass ein Huhn ihrer Zucht einen prominenten Namen trägt. Das Tier, das auf "Kim Kardashian" hörte, ist nun leider verstorben. "Kim ist an einer Pilzinfektion gestorben. Deswegen muss ich mir jetzt ein neues Huhn anschaffen", berichtet die 70-Jährige in einem Gespräch mit Us Weekly von den neusten Entwicklungen ihrer tierischen Bande.

Kim Kardashian
Splash News
Kim Kardashian

Diese tragische Nachricht kommt Bette Midler vielleicht gerade recht. Denn schon häufiger hat sie ganz offen zugegeben, dass sie nicht gerade ein großer Fan der Social-Media-Queen ist. Und gerade ist Kim dank ihrer aktualisierten "Kimoji"-App ja wieder in aller Munde. Vielleicht mussten daher bei Bette nicht nur ein Huhn, sondern auch eine ganze Reihe Nerven dran glauben.

Bette Midler
C.Smith/ WENN.com
Bette Midler

North West (2) kann den Rummel um ihre Mama bestimmt gar nicht so richtig verstehen. Schaut euch in unserem Clip an, wie liebevoll die Kleine mit ihrer Mom umgeht.