Für Zara Phillips (35) und ihren Ehemann Mike Tindall (37) war die Geburt von Töchterchen Mia (2) am 17. Januar 2014 das größte Glück. Seitdem sorgt die Kleine für ganz schön viel Aufruhr. Eine Abschiebung ins Internat, wie es für royalen Nachwuchs Tradition ist, können sich die glücklichen Eltern allerdings nicht vorstellen.

Mike Tindall ging als Bürgerlicher in eine ganz normale Schule. Da es ihm dort gut erging, wünscht er sich die gleiche Ausbildung auch für seine Tochter Mia, wie er der Daily Mail verriet: "Ich konnte als Tagesschüler das Beste aus beiden Welten genießen. Ich habe keine Lust, Mia auf ein Internat am anderen Ende des Landes zu schicken. Ich persönlich hätte es lieber, wenn sie eine Schule in der Nähe besuchen würde, wo wir immer da wären, wenn sie uns braucht. Alles andere wäre gegen meine Instinkte."

Die Enkelin von Queen Elisabeth II. (90) und ihr Gatte wollen den Zusammenhalt der Familie nicht gefährden. "Ich kenne viele Leute, die sagen, dass das Internat sie zu dem gemacht hat, was sie heute sind, weil es die Unabhängigkeit von den Eltern ausprägt, aber ich will nicht, dass sie sich von uns distanziert", so Mike weiter.

Zara und Mike Tindall an Weihnachten 2018
Getty Images
Zara und Mike Tindall an Weihnachten 2018
Mike Tindall mit seiner Tochter Mia
Getty Images
Mike Tindall mit seiner Tochter Mia
Prinz Harry mit seiner Cousine Zara Tindall und deren Mann Mike
Getty Images
Prinz Harry mit seiner Cousine Zara Tindall und deren Mann Mike


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de