Dieser kleine Knirps ist wirklich zum Knutschen. Das finden offenbar nicht nur seine Mama Tanja Tischewitsch (26) und ihre Fans, sondern auch Model-Agenturen. Wie die Sängerin jetzt nämlich verriet, bekommt ihr kleiner Ben schon mehr Model-Angebote als sie selbst!

Tanja Tischewitsch in einem Restaurant mit ihrem Sohn Ben
Facebook / Tanja Tischewitsch
Tanja Tischewitsch in einem Restaurant mit ihrem Sohn Ben

Die guten Gene seiner Mutter hat Baby Ben Francis ganz offensichtlich geerbt. Dunkle Haare, braune Augen - der Kleine ist das Ebenbild seiner schönen Mama. Das könnte sich in Zukunft noch auszahlen. Auf ihrer Facebook-Seite postete Tanja ein Foto ihres kleinen Sohnemanns und schrieb dazu: "Mein Sonnenschein kriegt mehr Model- und Jobangebote als ich!". Das glaubt man ihr bei dem Strahlelächeln von Klein Ben sofort.

Tanja Tischewitsch mit ihrem Söhnchen Ben
Facebook / Tanja Tischewitsch
Tanja Tischewitsch mit ihrem Söhnchen Ben

Doch unter dem Schnappschuss entbrannte auch sofort eine Diskussion zwischen den Fans, ob ein kleines Baby überhaupt schon modeln sollte. "Jetzt schon als Model? Finde ich nicht gut" oder "Kinder gehören nicht ins Internet und nicht ins Fernsehen", erklärten zwei von Tanjas Followern. Was das beste für ihren Kleinen ist, wird die ehemalige DSDS-Kandidatin als Mama aber wahrscheinlich am besten alleine wissen. So glücklich, wie Ben auf jedem Foto grinst, ist er auf jeden Fall ein zufriedenes Baby.

Tanja Tischewitsch
RTL / Willi Weber
Tanja Tischewitsch