Cathy Hummels (28) sorgte mit ihrer Berichterstattung am Rande der WM 2014 für viel Aufsehen. Nicht alle waren damals begeistert, als sie ihren Koffer für Brasilien packte oder den besten Soja Latte kürte. Doch nach der WM gewann die Mode-Expertin an Sympathien. Die Frau von Mats Hummels (27) entwickelte sich zur eigenständigen Bloggerin. Doch kaum ging die EM 2016 los, da leistete sich Cathy ziemlich zügig gleich drei Fauxpas.

Cathy Hummels schminkt sich
Instagram/ Cathy Hummels
Cathy Hummels schminkt sich

Nummer 1
Cathy gibt jetzt Schmink-Tipps zu den jeweiligen Deutschlandspielen. Für das Match gegen die Ukraine schlug sie zum Beispiel orangefarbenen Lippenstift vor. Als das Spiel gegen Polen anstand zitierte sie der Kosmetikhersteller Artdeco auf der Webseite: "Bei Polen treffen wir auf eine starke, versierte Mannschaft mit Top-Spielern, wie Lewandowski (27). Vielleicht ein Überraschungsgegner der EM? Die müssen wir definitiv im Auge behalten! Für dieses Spiel setze ich auf ein starkes Augen Make-up. Bläulich-schwarz und ein bisschen Smokey." Im Netz gab es daraufhin große Häme, weil Cathy Polen als "Überraschungsgegner" bezeichnete, obwohl die Gegner ja vorher ausgelost wurden. Vielmehr meinte sie wohl einen Geheimfavoriten. Außerdem witzelten einige im Internet, ob sich die Fans einfach falsch geschminkt waren und Deutschland deswegen 0:0 gegen Polen spielte.

Cathy Hummels
Instagram / catherinyyy
Cathy Hummels

Nummer 2
Das Paris-Bild, welches Cathy vor wenigen Tagen online stellte, war ganz offensichtlich keines. Die hübsche Brünette schrieb darunter "Toller Tag heute in Paris" und befand sich definitiv noch in Deutschland. Im Hintergrund befanden sich nämlich deutsche Straßenschilder und ein deutsches Apotheken-Schild. Ups.

Cathy Hummels im Stade de France
Instagram / --
Cathy Hummels im Stade de France

Den dritten Fauxpas könnt ihr euch im Clip am Ende des Artikels anschauen und dort erfahrt ihr auch, warum Cathy sich eigentlich so viele Fehltritte erlauben darf, wie sie will.