Am 19. Juni 1976 schritt die damals noch bürgerliche Silvia Sommerlath vor den Traualtar in Stockholm, kurz davor, Königin von Schweden zu werden. Zum 40-jährigen Jubiläum als Königin, aber auch Ehefrau von König Carl Gustaf (70), gibt Silvia (72) nun seltene Einblicke in ihr Privatleben - und verrät, was ihr in all den Jahren noch immer fehlt.

Königin Silvia und König Carl Gustaf am schwedischen Nationalfeiertag in Stockholm
Michael Campanella/Getty Images
Königin Silvia und König Carl Gustaf am schwedischen Nationalfeiertag in Stockholm

Silvia scheint sehr glücklich und ausgeglichen in dem Interview mit dem schwedischen Aftonbladet. Privat wie nie, erzählt die Königin von ihrem Leben im Stockholmer Palast. Auch nach 40 Jahren fehlt ihr allerdings noch immer etwas: "Spontanität. Ich kann nie ganz spontan entscheiden, dass ich jetzt ins Kino will. Alles muss geplant sein."

Königin Silvia von Schweden und Carl Gustaf
JACOVIDES-MOREAU / BESTIMAGE
Königin Silvia von Schweden und Carl Gustaf

Doch an die fehlende Entscheidungsfreiheit hat sich Silvia inzwischen gewöhnt. Die Königin arbeitet so viel, dass sie wahrscheinlich sowieso niemals die Zeit hätte, ins Kino zu gehen. "An Rente denke ich nicht. Das kommt für mich nicht infrage. Dafür habe ich keine Zeit", so Silvia. Ihre wenige Freizeit genießt sie sicher mit ihren süßen Enkelkindern.

Königin Silvia von Schweden und König Carl Gustaf bei ihrer Hochzeit 1976
ActionPress/ MITTELSTEINER,MICHAEL
Königin Silvia von Schweden und König Carl Gustaf bei ihrer Hochzeit 1976

Erfahrt im folgenden Video noch mehr zu Silvias 40-jährigen Thronjubiläum.