Jedes Jahr werden beim Hundefleisch-Festival im chinesischen Yulin Tausende Hunde live geschlachtet, gekocht und zum Verzehr angeboten. Eine ganze Reihe Hollywoodstars wollen diese Gräueltaten jetzt stoppen und haben dazu ein aufrüttelndes Video gedreht.

Joaquin Phoenix, Schauspieler
Animal Compassion Project
Joaquin Phoenix, Schauspieler

Auf der ganzen Welt wird das brutale Festival verurteilt. Bei einer Unterschriftenaktion wurden weltweit bereits über elf Millionen Unterschriften gesammelt. Doch trotz der Proteste findet das grausame Hundetöten aktuell wieder statt. Jetzt haben sich zahlreiche Prominente zusammengeschlossen, um auf die Qualen der Vierbeiner beim "Yulin Dog Meat Festival" aufmerksam zu machen, berichtet The Guardian. Dazu gehören Matt Damon (45), Joaquin Phoenix (41), Pamela Anderson (48), Kate Mara (33), Alicia Silverstone (39) und Russell Simmons (58). Gemeinsam fordern sie in einem Video von Marc Ching, dem Gründer von Animal Wellness Project, dazu auf, die Gewalt gegen Hunde in Asien aufzuhalten. "Hier geht es nicht darum, ob man Amerikaner ist. Hier geht es nicht darum, ob man Asiate ist. Es geht auch nicht darum, ob man Kanadier oder Brite ist, es geht darum, ein Mensch zu sein", sagen die Stars - sichtlich bewegt und mit Tränen in den Augen - in dem kurzen Film, während gezeigt wird, auf welch schreckliche Art und Weise die Hunde gequält werden.

Russell Simmons, Musikproduzent
Animal Compassion Project
Russell Simmons, Musikproduzent

Das Hundefleisch-Festival findet seit 2009 jährlich zehn Tage lang im Juni statt. Die Verkäufer an den Ständen berufen sich auf eine alte Tradition, mit der in Yulin die Sommersonnenwende gefeiert werde.

Alicia Silverstone, Schauspielerin
Animal Compassion Project
Alicia Silverstone, Schauspielerin

Was Matt beim Dreh des neuen "Bourne"-Films in Berlin erlebt habt, seht ihr im Video.