Eigentlich sollte mit dem verschobenen Gerichtstermin etwas Ruhe im Rosenkrieg zwischen Johnny Depp (53) und Amber Heard (30) einkehren - eigentlich. Nur wenige Tage nach Verkündung des neuen Termins wurden nun neue Vorwürfe von Amber Heard laut: Johnny Depp soll sie betrogen haben.

Während ihrer Beziehung mit dem Schauspieler habe die Schönheit das Gefühl gehabt, nicht die einzige Frau im Leben des begehrten 53-Jährigen zu sein. "Er war ausgegangen und sie glaubte, dass er seine Zeit mit einer anderen verbrachte. Sie fragte ihn danach und er rastete aus, schrie sie an, jagte sie die Treppen hoch. Amber hatte Angst", plauderte ein Insider angeblich gegenüber E! News aus.

Als es anschließend zu einem Gespräch zwischen dem Ehepaar kam, habe Johnny die Vorwürfe weiter revidiert, sich allerdings für seinen Ausraster entschuldigt, wie die Quelle weiter erzählt haben soll. Ob der Fluch der Karibik-Star tatsächlich untreu war, wird wohl vorerst nicht geklärt werden können. Zuletzt wurde zumindest das Kontaktverbot für Johnny verlängert.

Wie die Blondine sich von den Geschehnissen ablenkte, seht ihr im Video.

Amber Heard bei den GQ Men Of The Year Awards 2017
Getty Images / Brendon Thorne
Amber Heard bei den GQ Men Of The Year Awards 2017
Amber Heard und Johnny Depp beim Toronto Film Festival 2015
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp beim Toronto Film Festival 2015
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de