Malcolm mittendrin: Wer kennt diese Serie nicht?! Sechs Jahre lang brachte sie die Zuschauer auf der ganzen Welt zum Lachen. 2006 war dann aber Schluss, als die 151. und letzte Folge über die TV-Bildschirme flimmerte. Seither muss man sich mit Wiederholungen zufriedengeben - oder doch nicht? Hauptdarsteller Bryan Cranston (60), der den schrulligen Familienvater "Hal" gespielt hat, lässt es jetzt zumindest möglich wirken...

Der Cast von "Malcolm mittendrin" bei einem Wiedersehen
Instagram/Splash News
Der Cast von "Malcolm mittendrin" bei einem Wiedersehen

Wer denkt, dass der 60-Jährige, nach seinem internationalen Mega-Erfolg als "Walter White" in Breaking Bad, unzähligen Awards und einer Oscar-Nominierung, nie wieder an "Malcolm mittendrin" gedacht hat, der irrt! Als er nämlich in einem Interview mit E! News danach gefragt wird, ob eine Serien-Reunion möglich wäre, antwortet er: "Ich hoffe doch sehr! Ich vermisse die Leute wie verrückt. [...] Da gibt es die Möglichkeit, über die Möglichkeit zu sprechen, eine sinnvolle Geschichte über die Familie zu konstruieren, die zehn bis zwölf Jahre später spielt."

Bryan Cranston
Adriana M. Barraza/WENN.com
Bryan Cranston

Klingt ganz danach, als könnten Fans in Zukunft wirklich auf brandneue Storys der Chaos-Familie hoffen.

Bryan Cranston in seiner preisgekrönten Rolle als "Walter White" in "Breaking Bad"
AMC/Splash News
Bryan Cranston in seiner preisgekrönten Rolle als "Walter White" in "Breaking Bad"