Auch knapp eine Woche nach dem Votum für den Brexit, haben viele Briten den Schock noch nicht richtig verdaut. Doch die Rettung scheint in Sicht zu sein - in Form von Keanu Reeves (51). Der sonst eher zurückhaltende Schauspieler tauchte nämlich jetzt plötzlich im britischen Parlament auf und die Briten rasteten auf Twitter regelrecht aus.

Keanu Reeves im britischen Parlament
Twitter / Mark Pritchard ‏
Keanu Reeves im britischen Parlament

Keanu hatte die Politiker auf Einladung des Abgeordeten Nadhim Zahawi besucht, um über potenzielle Filmprojekte in England zu sprechen. Doch der eigentliche Grund seines Besuchs geriet in den Hintergrund, als etliche Social-Media-Nutzer den Hollywood-Star zum Retter der Brexit-Krise erklärten. "Ist Keanu Reeves im Parlament um für den Premierminister einzuspringen? Weil ich total damit einverstanden bin", schrieb ein User. "Man kann nur hoffen, dass das bedeutet, dass es in der letzten Woche eine Störung in der Matrix gab", schrieb ein anderer User, der sich damit auf Keanus berühmteste Filmrolle bezog. Und: "Anscheinend war Keanu Reeves heute im Parlament. Ich denke, er wollte uns mitteilen, dass wir besser die blaue Pille genommen hätten", heißt es in einem weiteren Tweet.

Keanu Reeves bei den "CinemaCon Big Screen Achievement Awards"
Ethan Miller
Keanu Reeves bei den "CinemaCon Big Screen Achievement Awards"

Trotz dieses Aufruhrs ist es aber wohl eher unwahrscheinlich, dass Keanu irgendwelche politischen Ambitionen haben könnte. Nachdem der 51-Jährige, der in einem seriösen schwarzen Anzug erschien, mit den Politikern für Selfies posiert hatte, verschwand er wieder - genauso schnell, wie er aufgetaucht war.

Keanu Reeves bei der Premiere seines Films "Neon Demon" in Hollywood
Kevin Winter/Getty Images
Keanu Reeves bei der Premiere seines Films "Neon Demon" in Hollywood