Sie ist gerade einmal 23 Jahre alt, doch gehört bereits zu den erfolgreichsten YouTuberinnen in Deutschland. In den letzten Jahren konnte Bibi Heinicke mehr als 3,3 Millionen Abonnenten auf ihrem Kanal versammeln, erreicht mit ihren Clips eine ganze Generation. Klar, dass sie dafür ordentlich abkassiert. Doch hebt die hübsche Blondine langsam ab? Stimmt ab!

Bibi Heinicke in ihrer neuen Wohnung
YouTube / Bibi Heinicke
Bibi Heinicke in ihrer neuen Wohnung

Luxus-Whirlpool, Riesen-Dachterrasse und eine maßangefertigte Designer-Innenausstattung - Erst kürzlich überraschte YouTube-Bibi (23) mit der Room-Tour zu ihrer neuen Mega-Wohnung in Köln. Früher drehte sie ihre Videos vor einem Ikea-Regal, heute lebt sie gemeinsam mit Freund Julian (23) in einer superstylishen Bude, von der wohl andere Mädels in ihrem Alter nur träumen können.

Julian und Bibi im Urlaub in den USA 2016
Instagram / bibisbeautypalace
Julian und Bibi im Urlaub in den USA 2016

Klar, über ihren hohen Verdienst ist so einiges bekannt, trotzdem schlägt ihr Wandel zum Luxus-Püppchen einigen ihrer Follower mehr und mehr auf den Magen. "Irgendwie total angeberisch!" oder "Wie kannst du dir das leisten?" heißt es in ihren sozialen Netzwerken. Doch natürlich gibt es auch die Fans, die sich für das Glück der Vloggerin freuen: "Die Wohnung ist sooo mega geil."

Whirlpool von Bibi Heinicke und Julian Claßen
YouTube / BibisBeautyPalace
Whirlpool von Bibi Heinicke und Julian Claßen

Jetzt seid ihr dran: Übertreibt Bibi langsam oder hat sie sich den hohen Lebensstandard durch ihre harte Arbeit schlichtweg verdient? In unserer Promiflash-Umfrage am Ende des Artikels könnt ihr eure Stimme abgeben. Hier seht ihr noch einmal, wie das Paar jetzt wohnt:

Ist YouTube-Bibi zu protzig?

  • Ja total, mit gerade einmal 23 Jahren ist ein solch hoher Lebenstandard total übertrieben
  • Überhaupt nicht, sie hat schließlich hart dafür gearbeitet
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 2.052 Ja total, mit gerade einmal 23 Jahren ist ein solch hoher Lebenstandard total übertrieben

  • 763 Überhaupt nicht, sie hat schließlich hart dafür gearbeitet