Bekannt wurde er durch seine Liebste, mittlerweile hat er sich ein eigenes Imperium aufgebaut: Julian Claßen bewegt sich immer weiter in Richtung YouTube-Thron, in nur zwei Jahren konnte er mehr als zwei Millionen Follower einheimsen. Dass man mit regelmäßigen Aktivitäten auf der Video-Plattform reich werden kann, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch kann auch Julienco von seinen Clips leben?

Julian Claßen
Instagram / Julienco
Julian Claßen

Die YouTube-Stars in Deutschland hielten sich in den letzten Jahren ziemlich bedeckt, was den Verdienst durch Videos angeht. Trotzdem lässt sich erahnen, wie viel Umsatz die Jungs und Mädels im Netz wirklich machen. So werden Bibi (23), Julian und Co. an Werbeeinahmen beteiligt, ganze 55 Prozent gehen an die YouTuber.

Bibi Heinicke und Julian Claßen
Target Presse Agentur Gmbh / Getty Images
Bibi Heinicke und Julian Claßen

Der amerikanische YouTube-Star Austin Null verriet einst gegenüber sumago, dass man für insgesamt 5000 Dollar Lohn im Monat (inklusive Produktplatzierung und Affiliate-Link-Setzung) knapp 2 Millionen Videoaufrufe sammeln müsse. Alleine im Mai erreichte Julian mit seinen vier Clips mehr als acht Millionen Klicks. Da lässt sich ziemlich leicht zusammenrechnen, wie viel Geld der Kölner alleine in den letzten Wochen gescheffelt hat: Wenn Austins Angaben stimmen, würde Julian auf ganze 20.000 Dollar, also 18.000 Euro, kommen - abzüglich Steuergeldern.

Bibi Heinicke und Julian Claßen
YouTube / Julienco
Bibi Heinicke und Julian Claßen

Auf der Branchen-Webseite socialblade.com wird Julians monatliches Einkommen sogar auf bis zu 63.000 Euro geschätzt. Zum Vergleich: Bibi soll auf bis zu 173.000 Euro kommen. Wahnsinns-Zahlen, wenn man bedenkt, wie jung das Paar ist.

Dass YouTube-Stars immer wieder Kritik im Netz einstecken müssen, seht ihr im Clip: