Er erlöste gestern Abend alle deutschen Fußballfans: Jonas Hector (26) verwandelte den entscheidenden Elfmeter, indem er den Ball mit etwas Glück durch die Arme des italienischen Keepers Gianluigi Buffon schoss. Damit mauserte sich der Außenverteidiger von einer Minute auf die nächste zum EM-Helden des deutschen Teams. Vor dem Turnier in Frankreich kannten die wenigsten Laien den 26-Jährigen, doch nun ist das Interesse riesengroß: Und Jonas Hector hat tatsächlich einiges zu bieten.

Lukas Podolski und Jonas Hector nach dem Viertelfinal-Sieg bei der EM 2016
Facebook / Lukas Podolski
Lukas Podolski und Jonas Hector nach dem Viertelfinal-Sieg bei der EM 2016

Jonas Hector war gestern nicht nur der Mann der Stunde auf dem Rasen von Bordeaux, sondern auch das beliebteste Selfie-Model für seine Teamkollegen. Denn nicht nur Lukas Podolski (31) schnappte sich den glücklichen Torschützen für einen unvergesslichen Schnappschuss. Im ARD-Interview unmittelbar nach dem Spiel erklärt der Außenverteidiger, dass er auf diesen glorreichen Moment trotzdem lieber verzichtet hätte. "Aber irgendwann muss man dann ran", erläutert er. Denn mit solch heiklen Situationen, die mit jeder Menge Druck verbunden sind, ist der Kicker gar nicht sonderlich vertraut: Entgegen seiner DFB-Teamkollegen spielt Jonas nämlich in keinem Top-Verein mit internationalem Rang. Der 1. FC Köln ist sein Heimatverein, europäische Turniere wie die Champions League ist er daher nicht gewohnt.

Jonas Hector beim EM-Spiel gegen Italien
ActionPress / BPI/REX/Shutterstock
Jonas Hector beim EM-Spiel gegen Italien

Doch nicht nur auf dem Feld macht Jonas Hector einiges her, er hat auch was in seinem hübschen Köpfchen. Denn der smarte 26-Jährige studiert neben seiner Profi-Karriere auch noch BWL. Aufgrund seines Grips und seiner Brille, die er hier und da trägt, wird er von den Mannschaftskollegen auch "Schlaubi" genannt - abgeleitet von dem berühmten Schlumpf, der alles besser weiß. Kein Wunder, dass dieser Traumprinz bereits vergeben ist: Denn seine Freundin Annika unterstützt den Kicker leidenschaftlich im Stadion. Läuft also alles rund bei Jonas Hector - und alle Fußball-Fans sind froh, dass sie im Halbfinale am Donnerstag auf "Mr. Schlaubi" setzen können.

Jonas Hector und Joachim Löw
ActionPress / Steinbach Sascha
Jonas Hector und Joachim Löw