Es war so eine Zitterpartie, die schon vor dem Erreichen der 15. Minute mit einer bitteren Niederlage für Deutschland begann - Sami Khedira (29) musste verletzt das Spielfeld verlassen. Der Schock saß tief und schien kein gutes Omen zu bedeuten. Doch am Ende wurde doch noch alles gut: Die Deutsche Nationalmannschaft steht im Halbfinale!

DFB-Elf vor dem EM-Spiel gegen Polen
Eibner-Pressefoto Ug & Co. Kg / ActionPress
DFB-Elf vor dem EM-Spiel gegen Polen

Bereits im Vorfeld des so wichtigen Viertelfinales gegen Italien wurde heiß diskutiert, ob es Joachim Löws (56) Jungs gelingen würde, den "Italien-Fluch" zu brechen und endlich einmal die Squadra Azzurra zu besiegen, die Deutschland bisher in WM- und EM-Spielen böse zugesetzt hatte in der Vergangenheit. Mit Özils meisterhaftem Tor in der 65. Minute war diese Angst zunächst vom Tisch: Die Deutsche Fußballnationalmannschaft schoss sich in Führung. Doch dann kam der Elfmeter für Italien aufgrund eines Handspiels durch Jérôme Boateng (27) und Deutschland musste wieder zittern. Bis zur 90. Minute stand es 1:1. Es ging in die Verlängerung, ein Elfmeter-Drama folgte und beim letzten Schuss traf Jonas Hector (26) entscheidend.

Jonas Hector beim Freundschaftsspiel Deutschland vs. Italien
Action Press / Revierfoto
Jonas Hector beim Freundschaftsspiel Deutschland vs. Italien

Bei dem Spiel am 7. Juli wird die deutsche Elf nun also entweder auf Gastgeber Frankreich oder EM-Newcomer Island treffen. Da erwartet die deutschen Fußball-Fans so oder so ein spannendes Match.

Jonas Hector beim Testspiel gegen Ungarn im Juni 2016
ActionPress
Jonas Hector beim Testspiel gegen Ungarn im Juni 2016