Verpfuschte Operationen hatten das Atmen bei ihm fast unmöglich gemacht: Ken-Double Rodrigo Alves hat sich deswegen in Berlin unters Messer gelegt. Der behandelnde Arzt verriet nun, wie kompliziert die OP war.

"Ken"-Double Rodrigo Alves
Instagram / Rodrigo Alves
"Ken"-Double Rodrigo Alves

Die Nase von Rodrigo Alves entzündete sich vor wenigen Monaten und drohte abzufallen. Kein Arzt wollte sich der schweren Aufgabe annehmen und sie operativ retten. Professor Sinis aus Berlin stellte sich der Herausforderung letzten Mittwoch und berichtete nach dem Eingriff nun der Bild: "Als wir das Narbengewebe gelöst haben, mussten wir feststellen, dass die Nase lediglich aus Narbengewebe bestand und aufgrund dessen in sich zusammengefallen ist." Die Operation dauerte insgesamt fünf Stunden.

Rodrigo Alves und sein "Idol", die Barbie-Puppe Ken
Instagram / rodrigoalvesuk
Rodrigo Alves und sein "Idol", die Barbie-Puppe Ken

Der Arzt führt fort: "Wir mussten die Nase sofort ästhetisch und funktionell rekonstruieren und Knorpelmaterial aus Alves’ Rippe entnehmen und transplantieren. Das körpereigene Knorpelgewebe haben wir als Stütze in die Nase gesetzt. Das war ursprünglich in zwei Schritten geplant – nun wurde es ein schwerer Eingriff."

Rodrigo Alves im Auto unterwegs
Instagram / rodrigoalvesuk
Rodrigo Alves im Auto unterwegs

Doch die Nase von Rodrigo Alves konnte gerettet werden, der Patient ist wohlauf: "Ich fühle mich gut, wenn auch noch etwas geschwächt von der Operation. Aber ich bin glücklich, dass der Eingriff am Ende so positiv verlaufen ist." Wie schlecht es ihm vor der OP ging, das erfahrt ihr im Video am Ende des Artikels.