Morgen ist es so weit: Tayfun Baydar (41) wird zum letzten Mal bei GZSZ zu sehen sein. Die gleichnamige Rolle des sympathischen Mimen verlässt den Berliner Kiez für immer und hinterlässt viele traurige Fans.

Tayfun Baydar auf dem roten Teppich der "My Mothers' Wound"-Premiere in Berlin
Matthias Nareyek/Getty Images
Tayfun Baydar auf dem roten Teppich der "My Mothers' Wound"-Premiere in Berlin

"Tja Freunde! Wie heißt es so wahrlich: 'Nichts ist für die Ewigkeit'", schreibt Tayfun auf seiner Facebook-Seite und erklärt weiter: "Das klingt einerseits vielleicht traurig aber andererseits fände ich es doof, wenn es nicht so wäre. Warum? Weil es sonst keinen Raum für Neues gäbe natürlich." Die Rolle von Tayfun hatte nach einer Tumorerkrankung mit heftigen Folgen zu kämpfen. Er kann keine Gefühle mehr empfinden und auch wenn er und vor allem Emily (Anne Menden, 30) sich einreden wollten, dass sie ihre Beziehung trotzdem aufrechterhalten können, wird dem Kioskbesitzer bewusst, dass das nichts wird. Tayfun macht sich deswegen aus dem Staub.

Emily (Anne Menden) und Tayfun (Tayfun Baydar) in GZSZ-Folge 6.029
RTL / Rolf Baumgartner
Emily (Anne Menden) und Tayfun (Tayfun Baydar) in GZSZ-Folge 6.029

Oder, wie es der Schauspieler selbst gegenüber seinen Fans erklärt: "Morgen verabschiedet sich ein Tayfun vom GZSZ-Kiez. Aber ein anderer Tayfun, der echte, bleibt euch erhalten. Danke für eure Treue und das ihr seine Aufs und Abs seit 2008 mit durchgestanden habt."

Tayfun Baydar, Schauspieler
Facebook / Tayfun Baydar
Tayfun Baydar, Schauspieler

Der Schauspieler erklärte bereits kürzlich, dass er in Verhandlungen für die Serie "Die Pfefferkörner" stehe. Wenn alles gut läuft, müssen Fans also gar nicht lange auf ihn verzichten.

Was GZSZ-Kollege Felix von Jascheroff (33) gerade abseits der Serie macht, könnt ihr euch im Clip am Ende des Artikels anschauen.