Bei Let's Dance hat Alessandra Meyer-Wölden (33) ihre Begeisterung sowie ihr Talent für das Tanzen Woche für Woche unter Beweis gestellt. Zum Titel des Dancing-Stars 2016 reichte es der Blondine leider nicht. Sie belegte lediglich den sechsten Platz, aber das Tanzbein schwingt die Schmuckdesignerin privat nach wie vor leidenschaftlich. Jetzt möchte sie ihr Hobby zum Beruf machen und als Zumba-Lehrerin durchstarten.

Alessandra Meyer-Wölden
ActionPress/ Ukas,Michael
Alessandra Meyer-Wölden

Zumba stellt für die Ex-Frau von Comedian Oliver Pocher (38) die perfekte Kombination aus Fitness und Tanz dar. Insbesondere möchte sie ihren Fans, die sie während ihrer Zeit bei "Let's Dance" so tatkräftig unterstützten, etwas zurückgeben, erzählte sie im Interview mit der Münchner Abendzeitung. Daneben ist ihr Ziel, Kinder für die Sportart zu begeistern. Dafür, so die Fitness-Liebhaberin weiter, werde sie ab September in Deutschland als Zumba-Trainerin ausgebildet.

Alessandra Meyer-Wölden
RTL / Stefan Gregorowius
Alessandra Meyer-Wölden

Nicht nur ihren ehemaligen Tanzpartner Sergio Luca, sondern auch Alessandras Fans dürfte es freuen, dass die Wahlamerikanerin nicht den Spaß am Tanzen verliert. Schließlich waren die letzten Wochen nicht immer einfach für die dreifach Mama. Seit ihrer Teilnahme bei "Let's Dance" musst sie sich mit fiesen Magervorwürfen auseinandersetzen. Ihr neustes Vorhaben beweist aber wieder einmal, dass sich die 33-Jährige nicht entmutigen lässt und eine ordentliche Portion Ehrgeiz in der zierlichen Frau steckt.

Alessandra Meyer-Wölden
Facebook / --
Alessandra Meyer-Wölden

Wie sehr Alessandra unter der heftigen Body-Kritik litt, könnt ihr euch noch einmal am Ende des Artikels im Video ansehen.