Pleite-Rapper 50 Cent (41) kann aufatmen! Ein Richter im US-Bundesstaat Connecticut hat seinen Insolvenz-Fall geschlossen. Damit ist Fifty jetzt sozusagen ein "freier Mann", denn mit der Absegnung seines Fünf-Jahres-Planes durch das Gericht, ist der Rapper nun nicht mehr offiziell bankrott - dafür aber dennoch 23 Millionen US-Dollar ärmer.

50 Cent bei einer Premiere
Paul Zimmerman/Getty Images
50 Cent bei einer Premiere

Keine Gerichtstermine mehr! 50 Cent, der bürgerlich Curtis James Jackson III heißt, musste in den vergangenen Wochen immer wieder vor einem Richter erscheinen und seine Pläne vorstellen, wie er seine hohen Rückstände abbezahlen wolle. Im April unterbreitete er den Juristen schließlich einen Vorschlag, seine Schulden innerhalb von fünf Jahren abzuzahlen. Offenbar kam die Idee an, denn wie TMZ jetzt berichtet, akzeptierte das Gericht die Idee des "Candy Shop"-Interpreten. "Mr. Jackson schätzt die Möglichkeit eines Neuanfangs sehr", ließ Fiftys Anwalt verlauten.

50 Cent bei der "Breakfast Club"-Party in New York
Getty Images
50 Cent bei der "Breakfast Club"-Party in New York

Auch wenn der Musiker jetzt nicht mehr offiziell in der Insolvenz steckt, kommen aber trotzdem harte Jahre auf ihn zu. Zunächst soll 50 Cent eine Zahlung von rund sieben Millionen Dollar an seine Gläubiger zahlen. In den kommenden Jahren werden dann noch weitere 17 Millionen an den Kopfhörerhersteller Sleek Audio folgen, denen der Rapper wegen eines nicht zustande gekommenen Deals Geld schuldet. Ob Fifty nach diesen heftigen fünf Jahren wohl wirklich komplett aus der Pleite raus ist?

50 Cent auf der Premiere der dritten Staffel von "Starz" in New York
Getty Images
50 Cent auf der Premiere der dritten Staffel von "Starz" in New York

Welche heiße Promi-Jägerin mit 50 Cents Musikkollegen Jason Derulo (26) Schluss gemacht hat, erfahrt ihr im folgenden Video.