Der Umgang mit Geld scheint 50 Cent (40) schwerzufallen. Trotz der Privatinsolvenz posierte der Rapper weiter fleißig mit dicken Geldbündeln und machte sich über die Gerichts-Prozesse und sein vermeintlich mangelndes Geld lustig. Doch offenbar scheint es tatsächlich Probleme mit Schuldnern zu geben, denn der Musiker soll dem Gericht einen neuen Deal angeboten haben, mit dem er in fünf Jahren schuldenfrei werden will.

50 Cent
Abel Fermin/WENN.com
50 Cent

Der "Candy Shop"-Interpret hat laut TMZ einen Plan, um einige Gläubiger in seinem Bankrott-Fall zufriedenzustellen. Dieser beinhaltet 23 Millionen Dollar, die der 40-Jährige in einem Zeitraum von fünf Jahren abbezahlen wird, wie offizielle Dokumente belegen sollen. Die Anwälte des Amerikaners haben das Vorhaben angeblich schon einem Richter vorgestellt.

50 Cent
Dan Jackman/WENN.com
50 Cent

Die angegebene Summe soll an die verteilt werden, denen 50 Cent Geld schuldet. Darunter befinden sich laut Angaben des Mediums drei Haupt-Kreditgeber, die bei den Rückzahlungen an erster Stelle stehen sollen: Sleek Audio soll 17,3 Millionen Dollar ausgezahlt bekommen, der SunTrust Bank um die knapp fünf Millionen und Lastonia Leviston sechs Millionen. Der Exfreundin von Rapper Rick Ross (40) wurde wegen eines Sextape-Skandals ursprünglich sogar sieben Millionen zugesprochen, doch den Betrag haben 50 Cents Rechtsberater offenbar angepasst.

50 Cent
Prensa Internacional / Zuma Pres / ActionPress
50 Cent

Um diese horrenden Summen auftreiben und seine Schulden begleichen zu können, wolle Curtis James, wie 50 mit bürgerlichem Namen heißt, einen Teil seines noch vorhandenen Vermögens tilgen lassen.

Alles zu 50 Cents Geld-Masche seht ihr in diesem Clip: