Da ist ja der Teufel los! Portugal befindet sich dieser Tage im absoluten Ausnahmezustand. Verständlich, denn schließlich hat die Nationalmannschaft bei der EM 2016 zum ersten Mal den großen Titel geholt.

Cristiano Ronaldo und das portugiesische Team
ActionPress / Bildbyran via ZUMA Wire / Zuma P
Cristiano Ronaldo und das portugiesische Team

Und das, obwohl Kicker-Star Cristiano Ronaldo (31), auf dem eigentlich alle Torhoffnungen lagen, in der 25. Minute nach einem Zweikampf ausgewechselt werden musste. Die emotionalen Gefühlsregungen, die das bei CR7 auslöste, machten ihn weltweit vom belächelten Buhmann zum Sympathieträger.

Cristiano Ronaldo
ActionPress / Bildbyran via ZUMA Wire / Zuma P
Cristiano Ronaldo

Auch beim offiziellen Empfang des Sieger-Teams in Lissabon zeigte sich der Papa eines kleinen Sohnes wieder total sympathisch und ließ alle Hemmungen fallen. Die Knieverletzung scheint völlig vergessen vor lauter Euphorie! Küsschen hier, lustiges Getanze da - ja, Herr Ronaldo weiß wirklich, wie man ordentlich feiert. Und mit ihm das ganz Land.

Cristiano Ronaldo verletzt nach einem Zweikampf beim EM-Finale 2016
ActionPress/ SIPA PRESS
Cristiano Ronaldo verletzt nach einem Zweikampf beim EM-Finale 2016

Die schönsten Bilder der Megasause in Portugals Haupstadt mit Cristiano Ronaldo in der Hauptrolle als Nationalheld gibt es im Video am Ende des Artikels.