Ganz Deutschland ist über den frühen und plötzlichen Tod von Miriam Pielhau bestürzt. Die ersten Promi-Kollegen zeigten sich bereits schockiert, darunter Jochen Schropp (37), Oliver Pocher (38), Nazan Eckes (40) und Monica Ivancan (39). Wie tapfer sie ihrem Krebs-Schicksal ins Auge blickte, wurde in einem Interview in der Vergangenheit deutlich.

Miriam Pielhau bei der Kinopremiere "Honig im Kopf" 2014 in Berlin
AEDT/WENN.com
Miriam Pielhau bei der Kinopremiere "Honig im Kopf" 2014 in Berlin

Die Moderatorin versuchte offenbar, selbst den negativsten Ereignissen in ihrem Leben einen Sinn abzugewinnen. In einem Interview mit Promiflash im Oktober 2013 erklärte sie: "Ich glaube nicht an Schicksalsschläge, aber daran, dass Dinge, die einem im Leben passieren, immer in irgendeiner Form einen Sinn haben." Miriam ging sogar noch weiter, indem sie sagte: "Am Ende des Tages macht es einem leichter, Dinge hinzunehmen, wenn man sich denkt, dass sie kommen sollten, wie sie kommen sollten."

Miriam Pielhau, Moderatorin
Promiflash
Miriam Pielhau, Moderatorin

Dass sie auf diese Weise versuchte, der schlimmen Krebserkrankung sogar noch einen Zweck in ihrem Leben zu geben, macht ihren überraschenden Tod nun umso tragischer. Miriam Pielhau wird auf jeden Fall als mutige Kämpferin in Erinnerung bleiben.

Jochen Schropp und Miriam Pielhau beim Felix Burda Award 2015
WENN/ Patrick Hoffmann
Jochen Schropp und Miriam Pielhau beim Felix Burda Award 2015

In diesem Video zeigt uns Miriam Pielhau bei einem Interview aus dem Juni 2016 mit Promiflash, wie viel Lebensmut in ihr steckte.