Lange mussten seine Fans darauf warten, aber ab dem 11. August ist er endlich wieder in seiner Paraderolle zu sehen: Zum fünften Mal schlüpft Matt Damon (45) in die Rolle des Agenten Jason Bourne. Am Donnerstag fand in Berlin die Premiere statt, zu der nicht nur der Hauptdarsteller, sondern auch seine schöne Kollegin Alicia Vikander (27) angereist waren. Besonders Matt freute sich, wieder in Deutschland zu sein, denn er ist großer Berlin-Fan und könnte sich sogar vorstellen, hier zu leben!

Matt Damon in Paris
WENN
Matt Damon in Paris

"Es ist einfach kein 'Bourne'-Film, wenn wir nicht nach Berlin kommen! Diese Stadt hat alles. Ich liebe es hier", schrieb der Hollywood-Star ins Gästebuch des Studios Babelsberg und verriet laut der B.Z. noch, unter welchen Umständen er sich einen Umzug in die deutsche Hauptstadt vorstellen könnte: Wenn Donald Trump (70) im November tatsächlich zum Präsidenten der USA gewählt werden würde. "Dann wandere ich aus", erklärte Matt Damon während der Premiere den Reportern, "vielleicht ziehe ich ja dann nach Berlin."

Matt Damon, Kim Gloss und Alicia Vikander in Berlin
WENN
Matt Damon, Kim Gloss und Alicia Vikander in Berlin

So ganz abwegig wäre dieser Plan nicht. Schon häufig hielt sich der 45-Jährige für Dreharbeiten in Berlin auf. Auch für drei der insgesamt fünf "Bourne"-Filme nutzten der Schauspieler und sein Team die Stadt an der Spree.

Matt Damon als Jason Bourne
© Universal Pictures
Matt Damon als Jason Bourne

Als Matt Damon seinen neuen "Bourne"-Streifen in Berlin drehte, wurde er von Promiflash prompt dabei erwischt. In diesem Clip seht ihr die entstandenen Aufnahmen: