Dieser erneute Anschlag auf das französische Volk erschüttert die Welt. Gerade noch hatten die Menschen in Frankreich die Fußballeuropameisterschaft gefeiert und endlich aufatmen können, da geschah erneut das Schreckliche. Am Nationalfeiertag in Nizza raste ein LKW auf der Promenade des Anglais in die Menschenmenge, verletzte nach bisherigen Angaben Hunderte von Menschen schwer und tötete mindestens 84. Aus aller Welt hagelt es Beileidsbekundungen und auch die Promis - sowohl deutsche als auch internationale - trauern um die Opfer.

Anschlag am Nationalfeiertag - Auf der Promenade des Anglais in Nizza
Action Press / LaPresse/Gian Mattia D'Alberto
Anschlag am Nationalfeiertag - Auf der Promenade des Anglais in Nizza

Unzählige Stars und Sternchen drückten auf ihren Social-Media-Accounts ihr Entsetzen, ihre Trauer und vor allem ihre Fassungslosigkeit aus. "Ich kann nicht glauben, dass es schon wieder einen Terroranschlag in Frankreich gab", schrieb Boris Becker (48) auf Twitter, "mein Beileid an alle Familien, die einen geliebten Menschen verloren haben." "Unzählige unschuldige Menschen sind eben gestorben, während sie in den Straßen feierten. Gewalt und Fanatismus haben ihr Leben zerstört und das ihrer Freunde und Familien. Warum? Meine Gedanken sind bei Ihnen", meldete sich auf Facebook auch Veronica Ferres (51) zu Wort. Peter Maffay (66) postete berührende Zeilen aus seinem Song "Wenn das so ist" und auch Motsi Mabuse (35), Nazan Eckes (40), Katja Burkard (51), Jana Ina Zarrella (39) oder Die Geissens machten ihren Gefühlen im Netz Luft.

Patricia Blanco, Tochter von Roberto Blanco
Facebook / p.blanco.fanpage
Patricia Blanco, Tochter von Roberto Blanco

Ein deutscher Star befindet sich sogar vor Ort: Patricia Blanco (45) berichtet von dem, was sie gerade in Nizza erlebt, und verleiht ihrer Trauer auf Facebook Ausdruck: "Ich befinde mich gerade in Nizza, man sieht so gut wie gar keine Menschen in den Straßen, das Gefühl ist unheimlich, ich finde es so traurig, dass es Menschen gibt, die unschuldigen Menschen Leid zufügen!!! Es ist entsetzend, dass es auf unserer Welt tagtäglich Terror gibt!!! Ich hoffe, es nimmt endlich ein Ende!!! Ich bin in Gedanken bei den Familien und Angehörigen der Opfern!! R.I.P."

Rihanna beim Verlassen des Grand Hotel in Stockholm
WENN
Rihanna beim Verlassen des Grand Hotel in Stockholm

Natürlich zeigen sich auch die Berühmtheiten aus Hollywood und der Musikwelt erschüttert über das Geschehene in Nizza. "Wann wird dies enden?", fragt zum Beispiel Eva Longoria (41) auf Instagram, "schon wieder trifft eines meiner Lieblingsländer, Frankreich, eine Tragödie. Ich war erst vor einem Monat in Nizza. So ein friedlicher Ort. Betet für Frankreich und die Welt." Mit diesem Empfinden steht die Schauspielerin nicht allein da: Ob Rihanna (28), die ein Konzert in der von Terror getroffenen Stadt absagen musste, Justin Timberlake (35), Zoe Kravitz (27), Candice Swanepoel (27) oder Miley Cyrus (23) - die Liste der deutschen und internationalen Stars, die in diesen Stunden Nizza gedenken, könnte noch lange weiter gehen.