Die erste große Liebe erwischt die meisten Menschen wahrscheinlich irgendwann im Teenie-Alter und dürfte für den einen oder anderen auch nicht unbedingt ein Happy End gehabt haben. Wie es sich für Kristen Stewart (26) angefühlt hat, das erste Mal so richtig verliebt zu sein, verriet sie jetzt in einem Interview.

Kristen Stewart bei den Fimfestspielen in Cannes
Mike Marsland/Mike Marsland/WireImage
Kristen Stewart bei den Fimfestspielen in Cannes

Gemeinsam mit ihrem Co-Star Nicholas Hoult (26) stellte Kristen ihren neuen Film "Equals" bei Entertainment Tonight vor und plauderte dabei über das Thema Liebe. In dem Film, der in den USA ab Mitte Juli in den Kinos zu sehen sein wird, geht es um eine futuristische Science-Fiction-Welt, in der es keine menschlichen Gefühle mehr gibt. Das war bei Kristens erster Liebe ganz anders: "Es ist das körperlichste, intensivste, überwältigendste Gefühl. Wenn es wirklich gut ist, dann ist es auch wirklich episch gut und wenn es wirklich schlimm ist, ist es episch schlimm." Das klingt ganz nach einer ziemlichen Gefühlsachterbahn.

Kristen Stewart auf dem roten Teppich in Cannes
WENN
Kristen Stewart auf dem roten Teppich in Cannes

Die dürfte Kristen auch tatsächlich durchgemacht haben, immerhin kann sie sich bis heute nicht wirklich entscheiden, ob sie Frauen oder Männer liebt. Sie hat eine lange Beziehung mit Robert Pattinson (30) hinter sich, die aufgrund ihrer Affäre mit Regisseur Rupert Sanders (45) in die Brüche ging und war seitdem nur noch mit Frauen zusammen. Vielleicht folgt demnächst ja ein bisschen mehr Beständigkeit?

Kristen Stewart
Jason Merritt WireImage/ Getty Images
Kristen Stewart

Wie schön die manchmal etwas grimmige Kristen auf dem roten Teppich strahlen kann, seht ihr im folgenden Video.