Diese Sprachbarriere sorgte jetzt für ordentlich Aufruhr: Der chinesische Schauspieler Jiang Wen verplapperte sich aus Versehen bei der Londoner "Star Wars Celebration". In einem Interview zum Star Wars-Spin-off "Rogue One" rutschte dem Chinesen etwas mehr heraus, als beabsichtigt - und das war seinen fehlenden Englisch-Kenntnissen geschuldet.

Schauspieler bei der "Star Wars Celebration" 2016
Ben A. Pruchnie/Getty Images for Walt Disney Studios
Schauspieler bei der "Star Wars Celebration" 2016

+++ Achtung, Spoiler! +++

Jiang Wen, "Star Wars"-Darsteller
Ben A. Pruchnie/Getty Images for Walt Disney Studios
Jiang Wen, "Star Wars"-Darsteller

Auf der Bühne wurde Jiang Wen nach seiner Filmfigur Baze befragt. Zunächst entschuldigte er sich noch für sein schlechtes Englisch und stammelte dann unsicher: "Er hat eine Waffe. Er hat eine große Waffe. Er hat eine Waffe, die riesig ist." So weit, so harmlos. Doch dann verplappert sich Jiang Wen offenbar: "Und als der Typ stirbt, mache ich etwas besser." Seine Co-Stars, die neben ihm auf der Bühne sitzen, schrecken sichtlich zusammen und verziehen die Gesichter, sofort springt die Moderatorin der Veranstaltung dazwischen und erklärt: "Ich glaube, dabei solltest du es belassen!" Ganz offensichtlich hat Jiang Wen tatsächlich einen Film-Tod gespoilert!

Jiang Wen bei der "Star Wars Celebration" 2016 in London
Ben A. Pruchnie/Getty Images for Walt Disney Studios
Jiang Wen bei der "Star Wars Celebration" 2016 in London

Am 16. Dezember soll der Blockbuster in die Kinos kommen. Wessen Tod der chinesische Schauspieler gespoilert hat, wird sich spätestens dann herausstellen. Momentan sind die Fans auf jeden Fall ziemlich in Aufruhr über den krassen Film-Hinweis. Ob da auch der witzigen "Chewbacca Mom" das Lachen verging? Seht sie euch im folgenden Video noch einmal an.