Am 28. August werden in New York die MTV Video Music Awards verliehen. Taylor Swift (26) muss sich dann aber leider zurücklehnen und das Ganze Popcorn kauend vom Sofa aus beobachten. Denn sie wurde nicht nominiert! Das passierte ihr zuletzt 2012. Noch im letzten Jahr konnte sie vier Preise mit nach Hause nehmen. Der nächste Tiefschlag für die schöne Sängerin! Bezieht MTV damit etwa Stellung im Swift-West-Beef?

Kanye West und Taylor Swift bei der Grammy-Verleihung 2015
Getty Images
Kanye West und Taylor Swift bei der Grammy-Verleihung 2015

Könnte man fast meinen, denn Taylors Lieblings-Feind Kanye West (39) wurde mit "Famous" für das "beste Video des Jahres" nominiert. Aber vielleicht sollte Taylor trotz der diesjährigen Nullrunde bei den Nominierungen nach New York kommen. Denn sollte Kanye wirklich gewinnen, könnte sie sich für die Demütigung bei den VMAs 2009 revanchieren. Damals gewann sie erstmals den Preis für das "beste Video" und der Rap-Star stürmte die Bühne und empörte sich, dass Beyonce (34) an ihrer Stelle stehen müsste.

Kanye West und Taylor Swift bei den MTV VMAs 2009
Christopher Polk / Getty Images
Kanye West und Taylor Swift bei den MTV VMAs 2009

Die Soul-Diva ergattert in diesem Jahr übrigens die meisten Nominierungen. Sie wurde insgesamt elfmal nominiert, darunter ebenfalls für das "beste Video des Jahres". Auf fünf und vier Auszeichnungen können Ariana Grande (23) und Drake (29) hoffen.

Beyonce bei der "MET-Gala" 2016
WENN
Beyonce bei der "MET-Gala" 2016

Die Show findet in diesem Jahr erstmals im New Yorker Madison Square Garden statt. Wer die Veranstaltung moderiert, steht noch nicht fest. Auch die Show-Acts werden noch verkündet. Eins ist aber garantiert: Perfektes Entertainment.

Drake, kanadischer Rapper
Photographer Group / Splash News
Drake, kanadischer Rapper

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Im Video am Ende des Artikels seht ihr, wie Kendall (20) und Kylie Jenner (18) Taylor Swift imitieren.