Dirk Nowitzki (38) hat geladen und sie kamen alle! Neben Sport-Stars wie Lukas Podolski (31), Sebastian Vettel (29), Henry Maske (52) und Co., kickte auch Mick Schumacher bei dem Benefizspiel "Champions for Charity" mit. Damit dürfte er seinen Vater Michael Schumacher (47) mit Sicherheit sehr stolz gemacht haben, schließlich wurde es ihm zu Ehren veranstaltet.

Michael Schumacher bei einem Formel-1-Rennen
Clive Mason/Getty Images
Michael Schumacher bei einem Formel-1-Rennen

Es war ein spektakuläres Fußball-Match, das den fast 25.000 Zuschauern am Mittwoch in Mainz geboten wurde. Viele Prominente fanden sich in zwei Teams zusammen und gingen auf Torjagd. Gewonnen hat letztendlich das Team von Mick mit einem 6:9 - der traf zum Abschluss sogar selbst in den Kasten. Für ihn etwas ganz Besonderes: "Das war schon etwas aufregend. Es war toll hier zu sein und hat Spaß gemacht", erzählte Schumis Sohn im anschließenden Gespräch mit der Bild.

Nico Rosberg,David Coulthard,Mick Schumacher beim "Champions for Charity"-Benefizspiel
WENN
Nico Rosberg,David Coulthard,Mick Schumacher beim "Champions for Charity"-Benefizspiel

Auch Initiator Dirk Nowitzki war begeistert: "Ich hoffe, dass wir Michael ein wenig positive Energie schicken und ihm zeigen können: Die Leute haben nicht vergessen, dass er ein Idol von Ihnen ist." Alles andere wäre auch unvorstellbar.

Dirk Nowitzki und Sebastian Vettel beim "Champions for Charity"-Benefizspiel
WENN
Dirk Nowitzki und Sebastian Vettel beim "Champions for Charity"-Benefizspiel