Bei der Verleihung des Teen Choice Awards am Sonntag in Los Angeles wurden viele Reden gehalten. Dabei ging es meistens vor allem darum, die Jugendlichen zu unterhalten - denn für sie ist diese Show ja auch gedacht. Harmlose Witze über dies und das waren größtenteils Gegenstand der Promi-Reden. Doch es gab auch jene, die ihre Zeit vor jungem Publikum sinnvoll nutzten. So zum Beispiel Jessica Alba (35).

Jessica Alba bei den Teen Choice Awards 2016
Digital Focus / Splash News
Jessica Alba bei den Teen Choice Awards 2016

Die Hollywood-Schönheit kam nicht alleine auf die Bühne, sondern war in Begleitung von mehreren Jugendlichen, die eine traurige Sache verbindet: "Sie sind Brüder, Schwestern, Töchter und Familienangehörige von Leuten, die vor Kurzem Opfer von Waffengewalt wurden", erklärte Jessica. Unter den anwesenden Teenagern waren Kinder, die ihre Mutter bei einem Anschlag in Kalifornien verloren haben, oder ein Junge, dessen Bruder bei einem Amoklauf starb. Solche schrecklichen Taten müssen verhindert werden, erklärte Jessica Alba und rief vereint mit den jungen Menschen zum Frieden und zum Ende dieser Gewalt auf und stellte die einfache aber angemessene Frage in den Raum: "Was ist los?" Die zweifach Mutter regte außerdem an, in den sozialen Netzwerken den Hashtag: "StopTheViolence" zu benutzen.

Jessica Alba und ihr Mann Cash Warren mit den Töchtern Honor und Haven in Santa Monica
London Entertainment /Splash
Jessica Alba und ihr Mann Cash Warren mit den Töchtern Honor und Haven in Santa Monica

Auch Rapper Ne-Yo (36), der in Begleitung seiner Frau und seines Sohnes kam, unterstützte Jessica bei ihrem Anliegen. Er performte passend zu der Aktion den Hit "What's Going On" von Marvin Gaye.

Crystal Renay und Ne-Yo mit ihrem Sohn Shaffer bei den Teen Choice Awards 2016
Frazer Harrison/Getty Images
Crystal Renay und Ne-Yo mit ihrem Sohn Shaffer bei den Teen Choice Awards 2016

Justin Timberlake (35) spielte ebenfalls auf die angespannte Situation in den USA an und rief das Publikum dazu auf, etwas aus seinem Leben zu machen und die beste Generation zu werden.

Justin Timberlake mit dem Surfbrett-Preis für sein musikalisches Lebenswerk bei den TCA 2016
Getty Images / Kevin Winter
Justin Timberlake mit dem Surfbrett-Preis für sein musikalisches Lebenswerk bei den TCA 2016

Hut ab für solche Promis, die ihren Status nutzen, um auf die Misstände der Gesellschaft aufmerksam zu machen und vor allem der Jugend zu zeigen, wie wichtig es ist, dass man auf seine Mitmenschen achtet.