Vor 17 Tagen erlitt Andrea Berg (50) einen schrecklicher Unfall auf der Bühne: die Pyrotechnik während ihres Auftrittes versagte, sodass eine Stichflamme aus einem Drachen die Schlagerkönigin schwer an ihrem linken Arm und an ihrer Schulter verletzte. Die brünette Sängerin musste sich nach dem Zwischenfall einer Hauttransplantation unterziehen und verriet jetzt, wie es ihr nach dem Eingriff geht.

Andrea Berg in er TV-Show "Willkommen bei Carmen Nebel"
ActionPress / THÜRINGEN PRESS
Andrea Berg in er TV-Show "Willkommen bei Carmen Nebel"

Die schwerwiegenden Verbrennungen seien bei einer Operation behandelt worden, die Andrea angeblich gut überstanden hat. In einer Klinik in München wurden wohl Teile ihrer verletzten Haut entfernt. Die Musikerin müsse sich deswegen nun in erster Linie auskurieren, wie sie in einem Interview mit Bild verdeutlichte. "Ich muss den ganzen Tag zu Hause liegen und bin nahezu bewegungsunfähig", betonte die 50-Jährige.

Andrea Berg, Sängerin
Wenn.com/ Patrick Hoffmann
Andrea Berg, Sängerin

Für Andrea sei dies eine sehr belastende und vor allem ungewohnte Situation, immerhin sei sie normalerweise immer in Bewegung. An erster Stelle dürfte aber nun auch für die Power-Frau ihre Genesung stehen.

Andrea Berg
Schultz-Coulon/WENN.com
Andrea Berg