Es war ein Schock-Moment für Andrea Berg (50), aber auch für ihre Fans: Bei einer Vorpremiere ihrer aktuellen "Seelenbeben"-Tour ereignete sich auf der Bühne ein verhängnisvoller Unfall. Durch einen missglückten Pyroeffekt erleidet die Sängerin schwerwiegende Verbrennungen. Doch die Schlager-Ikone bleibt tapfer und verspricht ihren Fans, die angesetzten Konzerte wie geplant zu spielen. Ob dieses ehrgeizige Vorhaben nun wirklich realisiert wird, steht in den Sternen: Denn Andrea geht es ziemlich schlecht!

Andrea Berg bei der Schlagernacht des Jahres Open Air 2016
ActionPress / Sebastian Gabsch / Future Image
Andrea Berg bei der Schlagernacht des Jahres Open Air 2016

Obwohl Andrea Berg in ihrem Heimatort Aspach gestern ihre Show gewohnt souverän und mit einer großen Portion Leidenschaft spielte, fiel ihr der Auftritt schwer. "Die Verbrennungen tun immer noch weh, ich bin permanent in Behandlung. Jede Bewegung schmerzt, besonders beim Schlafen, wenn ich mich umdrehe. Ich wollte meine Konzerte aber unter keinen Umständen absagen. Diese Auftritte geben mir so viel, auch das trägt zum Heilungsprozess bei", zeigt sich die 50-Jährige gegenüber Bild tapfer.

Andrea Berg, Sängerin
WENN
Andrea Berg, Sängerin

Doch ob Andrea ihre Marathon-Tour durch Deutschland in diesem Zustand tatsächlich durchhält, ist mittlerweile gar nicht mehr so sicher. "Meinen Videodreh nächste Woche musste ich auf Anraten der Ärzte schon verschieben. Überhaupt haben ab Montag nur noch die Ärzte das Sagen. Ich muss ihre Entscheidungen wohl oder übel akzeptieren", zeigt sich der Schlagerstar wenig optimistisch. Jetzt heißt es bei allen Fans wohl Daumen drücken, dass sich Andrea schnell von dem feurigen Unfall erholt.

Andrea Berg, Schlagerstar
Target Presse Agentur Gmbh/Getty Images
Andrea Berg, Schlagerstar