Für ihre Fans war es ein riesiger Schock, als Ben Affleck (43) und Jennifer Garner (44) im Juni 2015 nach zehn Jahren das Ende ihrer Ehe bekanntgaben. Doch trotz der unschönen Details - Ben hatte Jen mit der Nanny betrogen - blieb ein Rosenkrieg aus. Die beiden verloren nie ein schlechtes Wort übereinander und kümmern sich auch ein Jahr nach der Trennung um die drei gemeinsamen Kinder. Sogar über ein mögliches Liebes-Comeback samt Baby Nummer 4 wird immer wieder spekuliert. Doch in einem Interview in der Today Show räumte Jennifer mit den Gerüchten auf und stellte in einem Nebensatz klar: "Wir sind sehr gute Freunde!" - aber eben nur Freunde.

Jennifer Garner auf einem Event in Miami
JLN Photography/WENN.com
Jennifer Garner auf einem Event in Miami

"Wir sind definitiv eine moderne Familie. Und es geht uns sehr gut damit", erklärt die Schauspielerin. "Ich liebe die Idee, dass Elternsein Zeit braucht. Du kannst das nicht kaufen. Du musst auf dem Boden der Tatsachen bleiben und einfach Zeit zusammen verbringen."

Jennifer Garner mit ihren Töchtern Seraphina und Violet
AKM-GSI / Splash News
Jennifer Garner mit ihren Töchtern Seraphina und Violet

Um die ganze Situation für die Kids noch entspannter zu gestalten, reiste Jennifer Anfang des Sommers mit ihnen sogar nach England ans Set von Bens Film "Justice League". "Ich fand, die Kinder sollten diese Erfahrung machen. Er und ich sind sehr gute Freunde, also sind wir alle zusammen dorthin." Ja, das klingt wirklich nach trauter Einigkeit - nach einem Liebes-Comeback allerdings hört sich das nicht an.

Ben Affleck und Jennifer Garner bei der Oscar-Verleihung 2014
FayesVision
Ben Affleck und Jennifer Garner bei der Oscar-Verleihung 2014

Warum wirklich jeder an ein Versöhnungsbaby glaubte, seht ihr im Video.