Es ist wohl das überraschendste Liebes-Aus des Jahres: Joachim Löw (56) und seine Ehefrau Daniela haben sich getrennt. Nach 30 Ehejahren hat sich das Paar, das sich schon in Jugendtagen kennenlernte, offenbar auseinandergelebt. Doch auch nach der Trennung scheinen Jogi und Daniela weiterhin ein Team bleiben zu wollen.

Joachim Löw bei der EM 2016 in Frankreich
Alexander Hassenstein / Staff
Joachim Löw bei der EM 2016 in Frankreich

Der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft und seine Jugendliebe führten eine Vorzeigebeziehung: Bereits 1977 lernten sich die beiden kennen, 1986 heirateten sie. Ihre Beziehung hielten Jogi und Daniela zwar weitgehend aus der Öffentlichkeit fern, dennoch waren sie bis dato immer ein Herz und eine Seele. Genauso still wie sie ihre Liebe lebten, wollen die zwei jetzt die Trennung vollziehen. Einen Rosenkrieg wird es nicht geben, von Scheidung ist ebenfalls bisher keine Rede. Und wie die Bild berichtet, wollen Jogi und Daniela, die so lange ein eingeschweißtes Team waren, auch beruflich weiter zusammenarbeiten. Demnach soll sich die 54-Jährige weiterhin um die Geschäfte und Finanzen des Bundestrainers kümmern.

Daniela und Joachim Löw im Oktober 2014
Basile Bornand / action press
Daniela und Joachim Löw im Oktober 2014

Dennoch soll es schon eine räumliche Trennung gegeben haben. Jogi zog sich bereits nach dem EM-Aus in sein Apartment in Berlin zurück. Gut möglich, dass er dort künftig fest leben wird. Daniela wohnt noch im gemeinsamen Haus in Wittnau nahe Freiburg.

Daniela Löw bei der EM 2012 in Polen
Joern Pollex / Staff
Daniela Löw bei der EM 2012 in Polen

Wieso Jogi und Daniela eines der Traumpaare Deutschlands waren, erfahrt ihr im Video am Ende des Artikels.