Wir alle kennen Keshia Knight Pulliam (37) als kleine Rudy aus der "Bill Cosby Show". Als jüngste Tochter der glücklichen Familie Huxtable verzückte sie Folge für Folge die Zuschauer - doch heute, über 30 Jahre später, sieht ihr Leben weniger rosig aus. Schockierende Dokumente verraten nämlich jetzt, dass ihr Ehemann angeblich ihr ungeborenes Kind umbringen wollte.

Keshia Knight Pulliam
Ivan Nikolov/WENN.com
Keshia Knight Pulliam

Bei Keshia und ihrem Mann, dem ehemaligen Footballspieler Ed Hartwell, bricht ein richtiger Rosenkrieg aus. Die schwangere Schauspielerin ließ in den Scheidungsdokumenten nun vermerken, dass ihr Mann während der siebenmonatigen Ehe offenbar gewalttätig wurde. Angeblich war es so schlimm, dass sie sogar große Angst hatte, dass ihr ungeborenes Kind im Mutterleib stirbt. Außerdem gab sie an, dass Ed mehrere Waffen besitzt, von denen sich Keshia während der gemeinsamen Zeit bedroht gefühlt habe. Ob das alles aber wirklich stimmt, muss jetzt ein Richter klären.

Ed Hartwell und Keshia Knight Pulliam bei ihrer Verlobung
Instagram / Keshia Knight Pulliam
Ed Hartwell und Keshia Knight Pulliam bei ihrer Verlobung

Diese Vorwürfe sind ein neuer Höhepunkt im Scheidungskrieg der beiden. Vorher machte Hartwell bereits klar, dass er nach der Geburt einen Vaterschaftstest machen lassen will, weil er nicht an die Treue seiner Noch-Frau glaubt. Keshia hingegen lässt verlauten, dass ihr Ehemann während der Beziehung untreu gewesen sein soll - na, da soll noch mal jemand durchblicken.

Keshia Knight Pulliam bei einem Event in New York
Jamie McCarthy/Getty Images
Keshia Knight Pulliam bei einem Event in New York