"Coyote Ugly" war im Jahr 2000 ein absoluter Hit an den Kinokassen. Die Geschichte der Violet (Piper Perabo), die nach New York zieht, um musikalisch richtig durchzustarten und dann in einer Bar heiße Thekentänze hinlegt, begeisterte besonders die weiblichen Zuschauer. Auch ihr Filmpartner Kevin O'Donnell (Adam Garcia) war ein echter Hingucker. Doch offensichtlich waren ursprünglich noch ganz andere Beautys für die Hauptrolle in dem Streifen vorgesehen.

Piper Perabo in "Coyote Ugly"
Rex Features / ActionPress
Piper Perabo in "Coyote Ugly"

Britney Spears (34) sollte angeblich ursprünglich als Violet besetzt werden. Gesangstalent hat die Blondine ja - wie sie auch auf ihrem neuen Album wieder unter Beweis stellt. Doch die Pop-Prinzessinnen hatte offenbar kein Interesse, wie die US-amerikanische Cosmopolitan berichtet, und drehte ein paar Jahre später lieber ihren eigenen Kinofilm "Not a Girl".

Britney Spears bei den Billboard Awards 2016
Kevin Winter / Getty Images
Britney Spears bei den Billboard Awards 2016

Auch Jessica Simpson (36), die musikalisch stets versuchte, Britney Konkurrenz zu machen, war für den Part angedacht. Doch der Beauty sollen Szenen im Skript zu krass gewesen sein. Genauer ging es wohl um eine sehr deutliche Sex-Darstellung, die allerdings später im Film dann auch dem Schnitt zum Opfer fiel. Insofern waren Jessicas Sorgen völlig unnötig.

Jessica Simpson auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in New York
Jamie McCarthy / Staff
Jessica Simpson auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in New York

Mad Men-Star January Jones (38) sprach ebenfalls als Violet vor. Das erste Casting soll auch noch wirklich gut gelaufen sein, aber dann kam der praktische Teil. Die Schauspielerin sollte auf einem Tisch tanzen, weiß The Hollywood Reporter. Es sollte wie ein Pole Dance aussehen nur eben ohne die Stange und da sei sie ganz rot geworden. Hinterher bat sie ihren Agenten, den Castern abzusagen.

January Jones bei den 65. Emmy Awards
Adriana M. Barraza/WENN.com
January Jones bei den 65. Emmy Awards

Britney Spears hatte auch ohne den Film durchschlagenden Erfolg. Wie schön sie gerade im Urlaub entspannt hat, erfahrt ihr im Video.