Traurige Nachrichten aus Rio: Am Freitag war der Trainer der deutschen Kanu-Fahrer bei den Olympischen Spielen in einen schlimmen Verkehrsunfall verwickelt und musste mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Es stand sehr schlecht um Stefan Henze und nun ist er an den Folgen gestorben.

Stefan Henze bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen
Aris Messings / AFP / Getty Images
Stefan Henze bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen

Er war mit einem Kollegen - der nur leicht verletzt wurde - im Taxi unterwegs, als das Auto gegen einen Mast fuhr und Stefan durch die Scheibe geschleudert wurde. Er erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und musste in eine Klinik mit neurochirurgischer Spezialabteilung gebracht werden. Er wurde notoperiert und lag seitdem auch im Koma. Seine Familie sollte sogar noch unterwegs in die brasilianische Großstadt gewesen sein. Offenbar waren die Verletzung zu schwer: Heute starb Stefan Henze im Krankenhaus in Rio, wie die F.A.Z. vom deutschen Kanu-Team erfuhr.

Stefan Henze und Marcus Becker beim Olympia-Sieg 2004 in Athen
Stuart Franklin/Getty Images
Stefan Henze und Marcus Becker beim Olympia-Sieg 2004 in Athen

Der Trainer hatte selbst während seiner aktiven Zeiten an den Olympischen Spielen in Athen 2004 teilgenommen und sogar gemeinsam mit Marcus Becker die Silbermedaille geholt.

Marcus Becker (l.) und Stefan Henze (r.) bei den Olympischen Spielen in Athen 2004
Getty Images/ ARIS MESSINIS
Marcus Becker (l.) und Stefan Henze (r.) bei den Olympischen Spielen in Athen 2004