Was für eine rührende Geste! Nachdem der Kanu-Trainer Stefan Henze bei einem Autounfall am Freitag in Rio ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatte und in der Folge daran gestorben war, widmete ein deutscher Olympia-Sieger ihm nun seine Goldmedaille.

Sebastian Brendel, deutscher Kanute
Buda Mendes/Getty Images
Sebastian Brendel, deutscher Kanute

Sebastian Brendel hatte bereits bei Olympia 2012 Gold in der Disziplin "Einer Canadier" geholt. Nun gab es auf der Lagoa Rodrigo de Freitas bei Rio die zweite Siegermedaille, die er dem verstorbenen Henze widmete. "Die Geschehnisse der letzten Tage kann man nicht ausblenden. Wir waren alle von der Nachricht geschockt, so etwas geht an keinem spurlos vorüber. Die Siegerehrung war super-emotional. Da sind auch Tränen geflossen", erklärte Brendel laut Bild.

Sebastian Brendel, deutscher Kanute
Buda Mendes/Getty Images
Sebastian Brendel, deutscher Kanute

Auch eine weitere Geste gab es zu Ehren des verunglückten Trainers: Die deutschen Fahnen wehten am Wettkampfort auf Halbmast. Es scheint, als würden die olympischen Spiele in diesem Jahr unter einem schlechten Stern stehen, schon zahlreiche Unfälle sind passiert. Der Tod von Stefan Heinze ist aber besonders tragisch.

Stefan Henze beim Fotoshooting der Deutschen Nationalmannschaft am Eiskanal in Augsburg
Action Press/ Oud,Birke
Stefan Henze beim Fotoshooting der Deutschen Nationalmannschaft am Eiskanal in Augsburg

In diesem Video erfahrt ihr mehr über zwei andere deutsche Olympia-Athleten.