Wo ist ihr Papa? Das ist eine Frage, die sich die kleine Suri (10) vermutlich hin und wieder stellt. Die Gerüchte, dass Tom Cruise (54) seine Tochter aufgrund seiner Scientology-Passion vernachlässigt, nehmen nicht ab. Mittlerweile sollen es schon drei Jahre her sein, dass er seine Tochter gesehen hat.

Tom Cruise bei den "NASCAR Sprint Cup Series Awards" 2015 in Las Vegas
Getty Images/ Ethan Miller
Tom Cruise bei den "NASCAR Sprint Cup Series Awards" 2015 in Las Vegas

"Tom hat Suri seit drei Jahren weder gesehen noch angerufen", so ein Freund der Familie gegenüber dem US-amerikanischen Magazin Dailymail. Der bekennende Scientology-Anhänger habe, so die Quelle weiter, keinerlei Beziehung zu seiner zehnjährigen Tochter. Auch die amerikanischen Medien spekulieren wild darüber und stellten fest, dass das letzte Paparazzi-Foto der beiden bereits vier Jahre zurück liegt. Ganz schön lange und das, obwohl der 54-Jährige sonst auf Schritt und Tritt von Fotografen verfolgt wird.

Suri Cruise und Tom Cruise
WENN
Suri Cruise und Tom Cruise

Suri stammt aus der dritten Ehe des Hollywoodstars mit Schauspielerin Katie Holmes (37). Im April 2005 machte das Paar seine Beziehung öffentlich, ein Jahr später erblickte ihre Tochter bereits das Licht der Welt. Im Winter 2006 heiratet der "Mission Impossible"-Darsteller seine Katie in der italienischen Stadt Bracciano. Sechs Jahre später folgte dann die Scheidung. Seither lebt Suri bei ihrer Mutter in New York. Als Grund für die Trennung gab die 37-Jährige damals an, dass sie nicht wolle, dass ihr Kind mit den Lehren Scientologys aufwächst.

Katie Holmes und Tom Cruise
Brian To/WENN
Katie Holmes und Tom Cruise

Ob das die Erklärung ist, warum Tom seine Tochter nicht mehr sieht? Laut Scientology-Experten ist es nämlich untersagt, Kontakt mit Aussteigern zu halten. Das gilt auch für Eltern und ihre Kinder. Jedoch behauptet ein Vorstandsmitglied der "Church of Scientology", dass das Unfug sei und die seine Glaubensanhänger den Kontakt zu Mitgliedern aus jeder Religion beziehungsweise zu nicht religiösen Leuten haben dürften. Wenn das stimmt, woran liegt es dann, dass Tom seine Tochter vermutlich vor mehr als 1000 Tagen zuletzt gesehen und gesprochen hat?

Katie Holmes mit Tochter Suri in New York
MachettePix / Startraks Photo / ActionPress
Katie Holmes mit Tochter Suri in New York

Ob der kleinen die väterliche Erziehung fehlt? Schließlich präsentierte sich die vor einem Jahr noch als absolute Oberzicke! Überzeugt euch selbst:

Tom Cruise bei der Weltpremiere von "Edge of Tomorrow" in London
Action Press/ imagebroker.com
Tom Cruise bei der Weltpremiere von "Edge of Tomorrow" in London