Es war ein harter Tag für Gina-Lisa Lohfink (29): Gestern Abend ist das Urteil in dem Prozess wegen falscher Verdächtigung gefallen und das TV-Sternchen wurde für schuldig befunden. 20.000 Euro soll die Blondine nun zahlen. Doch ihr ehemaliger Sex-Partner zeigt sich mit dem Ergebnis noch immer nicht zufrieden und stellt nun eine Schadensersatzklage gegen das Model. Und es kommt noch schlimmer für Gina-Lisa: Denn zwei ihrer Ex-Partner haben sich nun offenbar verbündet.

Nicht nur Sebastian Castillo Pinto, den Gina-Lisa der Vergewaltigung beschuldigte, war beim gestrigen Verhandlungstag im Berliner Amtsgericht Tiergarten vor Ort, auch der Ex-Freund der Blondine Yüksel (47) D. war bei der Urteilsverkündung anwesend. Beide Männer zeigten sich erleichtert von dem Schuldspruch. "Ich hab ihm gestern in die Augen geguckt und hab gesehen, dass der Mann nicht lügt, dass er die Wahrheit sagt. Und deshalb bin ich hergekommen, um ihn zu supporten", erklärt Yüksel D. gegenüber Promiflash, warum er sich auf die Seite von Pinto stellt.

Doch der Ex-Freund von Gina-Lisa verteidigt Pinto nicht nur, sondern die beiden verstehen sich offenbar so gut, dass sie nun gemeinsame Sache machen wollen. Schaut euch im Clip ihre Zukunftspläne einmal genauer an.

Gina-Lisa Lohfink und Rechtsanwalt Burkhard Benecken kurz vor dem Prozess im Amtsgericht TiergartenClemens Bilan / Getty Images
Gina-Lisa Lohfink und Rechtsanwalt Burkhard Benecken kurz vor dem Prozess im Amtsgericht Tiergarten


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de