Es war ein harter Kampf: Seit einigen Jahren lief nun eine gerichtliche Schlammschlacht wegen Sexclips, in denen die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink (29) mit gleich zwei Männern zu sehen ist. Die Blondine zog die beiden Herren vor Gericht, da sie laut ihrer Aussage von ihnen zum Sex gezwungen wurde. Als die mutmaßlichen Täter diesbezüglich freigesprochen wurden, folgte die Gegenklage und plötzlich stand Gina-Lisa wegen falscher Verdächtigung vor Gericht. Dies wurde von einem Berliner Gericht nun eingehend geprüft - und jetzt gerade wurde ein Urteil gefällt.

Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht Tiergarten
Clemens Bilan / Getty Images
Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht Tiergarten

Das Gericht erklärt die 29-Jährige für schuldig! Laut dem Gerichtsurteil hat sie eine Falschaussage getroffen, eine Vergewaltigung wird nach wie vor ausgeschlossen. Das Gericht ist also davon überzeugt, dass keinerlei sexuelle Nötigung vorliegt und Gina-Lisa alles nur erfunden hat. Damit blickt das It-Girl nun einer saftigen Geldstrafe von 80 Tagessätzen à 250 Euro entgegen. Als die Richterin ihr Urteil begründen wollte, ist Gina-Lisa aus dem Saal gerannt.

Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht Tiergarten
Clemens Bilan / Getty Images
Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht Tiergarten

Kurz vor dem gefällten Urteil entkräftete noch ein Gutachter Gina-Lisas Aussage, sie sei von den besagten Jungs in der Sexnacht mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt worden. In den Sextapes sieht man sie aber bei Bewusstsein, erklärte Torsten Binschek-Domaß die Sachlage.

Gina-Lisa Lohfink und ihr Anwalt Burkhard Benecken im Amtsgericht Tiergarten
Clemens Bilan / Getty Images
Gina-Lisa Lohfink und ihr Anwalt Burkhard Benecken im Amtsgericht Tiergarten

Im Promiflash-Interview verriet Gina-Lisa bereits, dass sie im Falle eines Schuldspruchs auf jeden Fall in Berufung gehen wird. "Und wenn es irgendwann nicht mehr geht, dann habe ich schon gesagt, dann gehe ich freiwillig, kein Problem, gerne in den Knast", so die TV-Darstellerin. Das heißt, diese Schlacht hat Gina-Lisa zwar verloren, aber der Krieg ist vermutlich noch nicht vorbei.