Bisher ging man davon aus, dass Kim Kardashian (35) sich alles leisten kann, was sie will – lange Finger zu machen dürfte sie also nicht nötig haben! Tja. Das ist falsch! Denn jetzt hat der heiße Reality-Star zu gegeben, gerne mal Dinge aus Hotelzimmern verschwinden zu lassen. Auf eine Sache hat sie es dabei ganz besonders abgesehen...

Kim Kardashian im Mexiko-Urlaub
Snapchat / kimkardashian
Kim Kardashian im Mexiko-Urlaub

Vor und nach Kims nächstem Hotelaufenthalt wird nach diesem Geständnis vermutlich eine noch strengere Inventur durchgeführt. Auf ihrer offiziellen Homepage schreibt die Kurven-Queen nämlich: "Das, was mir am meisten daran gefällt, in Hotels zu wohnen, sind die großen, flauschigen, weißen Bademäntel, die sie da haben. Wer schon mal mit mir gereist ist, weiß, dass ich besessen von ihnen bin!" Hier hört es aber nicht auf, ihre Leidenschaft geht noch einen dezent illegalen Schritt weiter: "Ich gebe zu, dass ich die Bademäntel aus meinen Lieblingsunterkünften mitnehme."

Kim Kardashian bei einer Party in Las Vegas
David Acosta/Image Press/Splash
Kim Kardashian bei einer Party in Las Vegas

Mit ihrem Faible für nette, weiche Hotelmitbringsel steht Kim allerdings nicht alleine da – schließlich haben wahrscheinlich die meisten schon mal das eine oder andere Utensil aus dem Hotelzimmer mitgehen lassen...

Reality-TV-Star Kim Kardashian im Jahr 2016
Instagram / kimkardashian
Reality-TV-Star Kim Kardashian im Jahr 2016

Im Clip seht ihr, wie Kim vor ihrem Durchbruch als Reality-Star aussah.