Es war ein ewig langes Hin und Her zwischen Khloe Kardashian (32) und Lamar Odom (36): Als der ehemalige Basketball-Star seinen schwerwiegenden Drogen-Unfall hatte, legte die TV-Beauty ihre Scheinungspläne auf Eis und half ihrem Noch-Ehemann durch die schwere Zeit. Doch nach der Genesung des Sportlers scheint die Trennung nun endgültig. Im Fernsehen erklärt Khloe, warum sie einfach keine Hoffnung für ihre Beziehung mit Lamar hat.

Lamar Odom mit dem Besitzer des Cityscapes Gentlemens Club
Instagram/cityscapes_nyc
Lamar Odom mit dem Besitzer des Cityscapes Gentlemens Club

Seitdem Lamar Odom aus der Reha entlassen wurde, konnten seine Fans beobachten, wie es dem Sportstar immer besser ging. Doch dann verfiel er in alte Verhaltensmuster: Ging viel feiern, trank jede Menge Alkohol und auch den Drogen schien er erneut nicht abgeneigt zu sein. Daher zieht nun auch seine Noch-Ehefrau Khloe Kardashian endgültig die Reißleine. "Ich habe wirklich lange versucht, ihm zu helfen. Aber solange er sich nicht selbst hilft, muss ich das tun, was für mich am besten ist. Und daher schaue ich jetzt nach vorne und schließe mit der Sache ab", begründet sie in der aktuellen Keeping up with the Kardashians-Folge ihren Entschluss.

Khloe Kardashian, Realitystar
Instagram / --
Khloe Kardashian, Realitystar

Doch ganz so leicht fällt es Khloe dann doch nicht, mit ihrer einstigen großen Liebe abzuschließen. "Es wird immer Liebe sein und ich werde als Freund immer für ihn da sein. Aber ich muss einfach ein neues Kapitel beginnen", gesteht die 32-Jährige ihrer Schwester Kourtney (37). Auch vom Rest ihrer Familie erhält die Kardashian-Beauty Rückendeckung. Schaut euch im Clip an, wie ähnlich sich die Schwestern sehen.

Khloe Kardashian und ihr baldiger Ex-Mann Lamar Odom
Kevin Mazur/Getty Images for Yeezy Season 3
Khloe Kardashian und ihr baldiger Ex-Mann Lamar Odom