Keine guten Zeiten für den Kaiser! Vor wenigen Tagen fand aufgrund des Skandals um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 eine Hausdurchsuchung bei Franz Beckenbauer (70) statt. Nun wurde der Ehrenpräsident des FC Bayern München ins Krankenhaus eingeliefert und dort am offenen Herzen operiert.

Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern München
Getty Images/ Clemens Bilan
Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern München

Nur seine Familie und sein engster Bekanntenkreis wussten über den Eingriff Bescheid, so die Bild. Doch es handelt sich bei der OP um keinen akuten Notfall. Der 70-Jährige wurde bereits seit einigen Wochen darauf vorbereitet. Am Freitag begab er sich in eine Spezialklinik in Süddeutschland. Tags darauf wurde dem Wahl-Österreicher während einer mehrstündigen Operation ein Bypass gelegt.

Franz Beckenbauer bei einer öffentlichen Veranstaltung
WENN
Franz Beckenbauer bei einer öffentlichen Veranstaltung

Bei einem Bypass handelt es sich um eine Überbrückung von stark verengten oder komplett verschlossenen Herzkranzgefäßen, um eine ausreichende Blutversorgung am Herzmuskel wiederherzustellen. Nach solch einem medizinischen Eingriff bleibt der Patient meist einige Tage im Krankenhaus und muss anschließend eine Reha besuchen. Es scheint so als würde der Kaiser seinen 71. Geburtstag am 11. September dann wohl in einer Klinik feiern müssen.

Franz Beckenbauer, Fußballlegende
Getty Images
Franz Beckenbauer, Fußballlegende