Endlich ist er da, der langersehnte dritte Teil der Bridget Jones-Kultreihe. In "Bridget Jones' Baby" schlüpft Renée Zellweger (47) 15 Jahre nach dem Mega-Erfolg von "Schokolade zum Frühstück" erneut in die Rolle der tollpatschigen, nach Liebe suchenden, Tagebuch schreibenden Nachrichtensprecherin und wird dieses Mal Mama. Die Frage ist nur, nur von wem? Vereher gibt es mit Colin Firth (55) und Patrick Dempsey (50) im Film genug. Doch im wahren Leben hat Renée Zellweger nur Augen für einen...

Filmplakat für "Bridget Jones' Baby"
--, --
Filmplakat für "Bridget Jones' Baby"

Am Montagabend waren alle Blicke der Fans, die zur Weltpremiere des Streifens nach London gepilgert waren, auf die Schauspielerin gerichtet. Strahlend schön, mega-schlank und in den letzten Jahren kaum gealtert präsentierte sie sich den Fotografen. Unterstützung erhielt sie dabei von ihrem Langzeitlover Doyle Bramhall II (47), der sich zwar dezent im Hintergrund hielt, seiner Freundin aber nie von der Seite wich. Dafür gab's auf dem roten Teppich einen Kuss von Renée Zellweger. Später ging es für die beiden Turteltauben ab zur Aftershowparty – natürlich händchenhaltend!

Doyle Bramhall und Renee Zellweger in London
WeirPhotos / Splash News
Doyle Bramhall und Renee Zellweger in London

Die süßen Szenen des verliebten Paares bei der Premiere gibt es im Video am Ende des Artikels noch einmal in voller Pracht.

Patrick Dempsey, Jillian Fink und ihre Kids Tallula, Darby und Sullivan bei einer Film-Premiere
Mario Mitsis/WENN.com
Patrick Dempsey, Jillian Fink und ihre Kids Tallula, Darby und Sullivan bei einer Film-Premiere