Mit ihrer schrillen und impulsiven Art sorgte Edona James für einige unterhaltsame Momente bei der diesjährigen Ausgabe von Promi Big Brother. Doch nach nur vier Tagen musste die Drama-Queen aufgrund von zahlreichen Wutausbrüchen und Regelverstößen den TV-Container verlassen – so die offizielle Version. Jetzt verrät die Ex-Kandidatin, was wirklich hinter ihrem Auszug steckt.

Edona James beim Oktoberfest in München
ActionPress
Edona James beim Oktoberfest in München

Nicht nur Edona selbst, sondern auch ihr überraschender Auszug sorgten für Schlagzeilen. Szenen davon wurden den Zuschauern nicht gezeigt, da das Material laut Sender nicht "sendefähig" sei. Im Interview mit Focus Online offenbarte die Transgender nun den wahren Grund, warum sie nicht mehr in der Promi-Herberge sitzt. Denn Sat.1 habe sie gar nicht vor die Tür gesetzt – vielmehr sei sie nach einem heftigen Streit mit Prinz Marcus freiwillig aus der Show ausgezogen! "Ich wollte bleiben. Aber nach diesem extremen Vorfall mit Marcus musste seitens 'Promi Big Brother' und mir eine Entscheidung gefällt werden. Ich hatte Angst",verrät Edona.

Reality-Star Edona James und Prinz Marcus von Anhalt
SAT.1
Reality-Star Edona James und Prinz Marcus von Anhalt

Was genau passiert ist, und worum es in dem Streit ging, behält sie für sich. Aber es muss schlimm gewesen sein. Edona: "Ich wurde von Marcus unglaublich hart diskriminiert, gedemütigt und sogar bedroht. Ich habe nicht erwartet, das so ein Verhalten geduldet wird!"

Reality-Star Edona James und Prinz Marcus von Anhalt bei Promi Big Brother 2016
SAT.1
Reality-Star Edona James und Prinz Marcus von Anhalt bei Promi Big Brother 2016