Gestern hieß es Koffer packen für Prinz Marcus von Anhalt (49). Der Pforzheimer musste Deutschlands bekannteste TV-WG verlassen. Einen Tag zuvor war für Nachrücker Robin Bade das Abenteuer Promi Big Brother zu Ende. Dass das vorzeitige Aus der beiden, einen Eklat im Haus vermieden hätte, erzählte der Moderator jetzt gegenüber Promiflash.

Prinz Marcus von Anhalt
Sat.1 Presseportal
Prinz Marcus von Anhalt

Bis auf die Tatsache, dass er gerne noch "ein oder zwei Tage länger drin geblieben wäre", war der "Neue" superzufrieden mit seinem kurzen Gastspiel im TV-Knast. Doch wäre er länger verweilt, dann hätte es noch ordentlich gekracht, da ist sich das Teleshopping-Gesicht sicher. Mit wem Robin aneinandergeraten wäre? Prinz Marcus von Anhalt! "Der hat eine Art an sich. Der pupst laut und rülpst. Der stinkt da die Bude voll", schilderte er die Situation im Haus.

Robin Bade bei "Promi Big Brother"
SAT.1/Willi Weber
Robin Bade bei "Promi Big Brother"

Doch er war nicht der einzige Bewohner, dem das auffiel: "Da haben Cathy und ich nur den Kopf geschüttelt. Das geht einfach gar nicht, das würde ich ihm auch draußen ins Gesicht sagen. Da hätte ich gern noch mit ihm drüber gesprochen!" Zu dieser Aussprache kam es nun leider nicht mehr.

Robin Bade und Cathy Lugner in der PBB-Kanalisation
Sat.1 Presseportal
Robin Bade und Cathy Lugner in der PBB-Kanalisation

Den Sieg gegönnt hätte er es dem 49-Jährigen auf alle Fälle trotzdem: "Aber warum soll er nicht auch 100.000 Euro gewinnen? Er gibt sich auf seine Art Mühe und am Ende entscheidet der Zuschauer." Und das hat er: Marcus ist raus!

Prinz Marcus von Anhalt
Sat.1 Presseportal
Prinz Marcus von Anhalt

Welchen Kandidaten Tragqueen Olivia Jones (46) die Siegesprämie gönnt? Das könnt ihr euch hier anschauen: