Jessica Paszka (26) geizt im Promi Big Brother-Haus nicht mit ihren Reizen – mit Erfolg: Die Männer liegen ihr zu Füßen. Doch die Kurvenshow der Blondine spaltet das Publikum. Bei vielen Zuschauern kommen Jessicas nackte Tatsachen und sexy Flirts gar nicht gut an – sie vermuten Taktik dahinter. Eine Expertin hat Jessicas Verhalten jetzt analysiert und verrät, wie viel von den offenherzigen Auftritten inszeniert ist.

Jessica Paszka bei "Promi BB"
SAT.1
Jessica Paszka bei "Promi BB"

Kumpeltyp, Bitch oder doch nur kluge Taktikerin: Was bedeuten die Flirtattacken von Jessica? Diplom-Kommunikationswirtin Steph Wirth hat in der Sat.1-Sendung Akte 20.16 eine klare Meinung. "Ich glaube, intern verspricht sie sich davon, dass sie die Männer auf ihrer Seite hat, dass sie sie als Verbündete hat, dass sie sie mögen und sie beschützen." Die Expertin zeigt sich sicher: "Nach außen ist da ziemlich viel Kalkül. Ich glaube, sie möchte danach ihre Karriere pushen, und erhoffft sich durch den Flirtfaktor und den Sexappeal, den sie da so offensiv zeigt, neue Aufträge."

Jessica Paszka im PBB-Haus
SAT.1
Jessica Paszka im PBB-Haus

Bevor sie dem deutschen TV-Publikum 2014 durch ihre Teilnahme an der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" bekannt wurde, arbeitete Jessica als Bürokauffrau. Doch in diesen Beruf will sie wohl nicht mehr zurück. In welchem Bereich die Blondine nach dem Ende von Promi Big Brother erfolgreich sein könnte, weiß Steph Wirth. "Wenn sie in der Luder-Liga mitspielen möchte oder als It-Girl, was sie bislang gemacht hat, und das noch ein bisschen befeuern möchte, macht sie wahrscheinlich alles richtig", sagt die Expertin. Als Moderatorin, Schauspielerin oder Nachrichtensprecherin sieht sie Jessica dagegen eher nicht. "Es schmälert natürlich ihre Chancen, wenn sie sich so verhält, wie sie es momentan macht."

Reality-Star Jessica Paszka
Sat.1 Presseportal
Reality-Star Jessica Paszka