Dunkelheit, wenig Essen, Mega-Zoff mit Edona James: Die Zeit bei Promi Big Brother war für Prinz Marcus – bis auf ein wenig Fummeln im Pool mit Bachelor-Sternchen Jessica Paszka (26) – kein Zuckerschlecken. Da ist er der Rolex-Liebhaber ganz andere Dinge gewöhnt. Dennoch blickt er positiv auf die Zeit im Container zurück.

Prinz Marcus von Anhalt
Sat.1 Presseportal
Prinz Marcus von Anhalt

"Es war für mich eine sehr interessante Erfahrung", verrät Prinz Marcus im Promiflash-Interview. "Es hat die ersten Tage sehr viel Spaß gemacht." Dabei wurde er von den Zuschauern direkt am ersten Tag in die Kanalisation geschickt, wo er die meiste Zeit verbrachte. "Ich würde es wieder tun, weil es etwas ist, das man mit Geld nicht kaufen kann", wird er beinahe etwas wehmütig.

Unternehmer Prinz Marcus von Anhalt
Sat.1 Presseportal
Unternehmer Prinz Marcus von Anhalt

Sieht man ihn dann jetzt auch bald im Dschungelcamp? Konkrete Pläne hat er kurz nach seiner Auszugs-Party noch nicht: "Ich habe keine Ahnung. Ich bin hier gestern rausgekommen, musste dann noch Interviews geben. Danach bin ich in eine Table-Dance-Bar gefahren und habe da bis sechs Uhr morgens gesoffen!"

Prinz Marcus von Anhalt
Sat.1 Presseportal
Prinz Marcus von Anhalt

Vielleicht gibt es da ja bald das erste Angebot. Die Zeit bei PBB hat ihm die Lust an Reality-Formaten auf jeden Fall nicht madig gemacht. Tipps für den Dschungel könnte er sich von Kult-Transe Olivia Jones (46) holen. Die verrät im Video, wer ihre Container-Lieblinge sind: