Eine Schwangerschaft kann schon beschwerlich und kompliziert genug verlaufen, aber oftmals müssen werdende Mütter auch noch regelmäßig ertragen, dass ihr Fremde ungefragt an den Bauch fassen. Nicole Richie (34) fand das in ihren Schwangerschaften unerträglich. Deswegen rät sie allen Frauen in anderen Umständen: Lasst euch nicht angrabschen, wenn ihr das nicht wollt!

Nicole Richie in einem Blumenkleid
FayesVision/WENN.com
Nicole Richie in einem Blumenkleid

Was für ein ungewöhnlicher Ratschlag. Auf die Frage, was die Adoptivtochter von Lionel Richie (67) allen werdenden Müttern raten würde, antwortet sie dem People Magazine: "Ich würde sagen: Lass niemanden deinen Bauch anfassen. Keiner sollte denken, er hätte das Recht dich einfach anzufassen. Wer will das? Niemand!" Auch nach einigen Jahren kann sich Nicole noch an diese unangenehme Erfahrung erinnern.

Nicole Richie und Ehemann Joel Madden
Pacific Coast News/WENN.com
Nicole Richie und Ehemann Joel Madden

Ihr ist es wichtig, auch in den Wochen der Schwangerschaft die eigene Privatsphäre zu schützen. Die Designerin hat mit Ehemann und Musiker Joel Madden (37) zwei gemeinsame Kinder: Sparrow (7) und Harlow (8). Die zwei Kids sind von Papa Joel gerade allerdings total genervt, da der sie die ganze Zeit fotografieren will. Ist schon nicht leicht, das Elternsein.

Nicole Richie und Joel Madden
Instagram/joelmadden
Nicole Richie und Joel Madden

Wie heiß die kleine Schwester Sofia Richie (18) ist, seht ihr im Video: