Der After-Baby-Body hat bei vielen prominenten und frischgebackenen Müttern hohe Priorität. Ganz anders bei Alyssa Milano (43): Sie hat sich nicht für ihre überschüssigen Babypfunde interessiert und die Veränderungen ihres Körpers nach zwei Geburten akzeptiert. Am meisten hat sie dabei die Spuren ihres Kaiserschnitts lieben gelernt.

Alyssa Milano auf dem Weg zur "Night Before Party" der Emmys 2016
Instagram / milano_alyssa
Alyssa Milano auf dem Weg zur "Night Before Party" der Emmys 2016

"Ich liebe meine Narbe vom Kaiserschnitt, weil da sind meine Babys herausgekommen", schwärmte der Charmed-Star im Interview bei der Today Show. Und so ging sie offenbar auch mit ihren Kilos um, die sie während der Schwangerschaft zugenommen hatte. "Als ich zweimal ein Baby zur Welt gebracht habe, habe ich mich nicht gehetzt, Gewicht zu verlieren, es ist irgendwann von allein passiert", erklärte die 43-Jährige offen.

Schauspielerin Alyssa Milano mit ihrem Sohn Milo Thomas Bugliari
Facebook/ Alyssa Milano
Schauspielerin Alyssa Milano mit ihrem Sohn Milo Thomas Bugliari

Viel wichtiger als die Körperform sei für Alyssa allerdings das Muttersein selbst. Und das ist auch für die Powerfrau offenbar nervenaufreibend. "Es ist ein wirklich harter, harter Job. Ich denke, wenn mehr Frauen so ehrlich damit umgehen würden, würde das helfen. Menschen könnten besser Mitleid empfinden. Ich glaube, Menschen müssen darüber reden, wie, nicht nur hart, aber erschreckend es ist", offenbarte die TV-Schönheit.

Alyssa Milano und ihre Tochter Elizabella Dylan Bugliari
Facebook/ Alyssa Milano
Alyssa Milano und ihre Tochter Elizabella Dylan Bugliari

Das Thema Stillen behandelt Alyssa auch auf ihre ganz eigene Art und Weise. Wie, erfahrt ihr im Clip.