Blamage für das englische Königshaus? Schon bald wird Herzogin Kates (34) Schwester Pippa in den Hafen der Ehe einfahren – durch ihre Hochzeit mit "Laird of Glen Affric" James Matthews hat auch die schöne Brünette bald einen Adelstitel. Positiv für sie, schlecht für Queen Elizabeth. Der dürfte es nämlich schon jetzt vor der Vermählung grauen, denn kein Geringerer als James' Bruder Spencer posierte jetzt anrüchig in einem Londoner Schaufenster.

Spencer Matthews bei einem Photocall in London
Phil Lewis / WENN.com
Spencer Matthews bei einem Photocall in London

Nur mit einer Boxershort bekleidet steht der Hoteliers-Sohn hinter einer Scheibe Modell, draußen eine Meute Fotografen, die es gar nicht erwarten können, Schnappschüsse des halbnackten Adeligen zu ergattern. Einige zücken sogar ihr iPad, um eine neue App-Funktion an ihm zu testen. Diese Szenen, die sich zum Wochenstart im Londoner Geschäft des Online-Stores "Lyst" abgespielt haben, dürften der Queen mehr als bitter aufstoßen. Pünktlich zum Beginn der Fashion Week posierte Pippas Bald-Schwager nämlich für eine Augmented-Reality-Aktion des Shops, per App-Funktion konnte das Model digital bekleidet werden.

Spencer Matthews bei den "National Television Awards" 2014
Ian Gavan / Getty Images
Spencer Matthews bei den "National Television Awards" 2014

Ein gutes Aushängeschild für das britische Königshaus ist Spencer mit dieser Aktion wohl kaum. Doch seine Schwägerin in spe wird ihm den Auftritt wohl kaum übel nehmen. Schließlich ist sie bis über beide Ohren in seinen Bruder verliebt und entpuppte sich selbst in der Vergangenheit auch immer wieder als wildes Partygirl. Eigentlich will sie dieses Image aber unbedingt loswerden, sie hat deswegen gerade ein Charity-Rezeptbuch für die britische Herzstiftung herausgebracht. Da hilft der schlüpfrige Auftritt von Bald-Schwager Spencer wohl nicht so sehr. Stimmt im Voting darüber ab, was ihr von dem Model-Job haltet!

Spencer Matthews bei einer Schaufenster-Aktion in London
Phil Lewis / WENN.com
Spencer Matthews bei einer Schaufenster-Aktion in London

Was sagt ihr zu dieser Aktion: Verhält sich James Matthews unangebracht?

  • Ja, er muss sich jetzt angemessen der britischen Krone verhalten
  • Nein, er hat doch schließlich ein eigenes Leben
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 123 Ja, er muss sich jetzt angemessen der britischen Krone verhalten

  • 453 Nein, er hat doch schließlich ein eigenes Leben