Ihr Sicherheitsteam wird bei diesem Anblick vermutlich einen kleinen Herzinfarkt bekommen haben! Während ihrer Reise durch Kanada machen Herzogin Kate (34) und Prinz William (34) an den verschiedensten Stationen Halt. Doch ein spontaner Stopp des royalen Paares hat nicht nur den Zeitplan der Tour ein bisschen durcheinander gebracht, sondern auch den Bodyguards einen gehörigen Schrecken versetzt!

Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Staatsbesuch in Kanada
Splash News / James Whatling
Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Staatsbesuch in Kanada

Ob ihnen der schnöde Adels-Alltag zu langweilig wird? Bei einer Tour durch die kanadische Provinz Yukon erblickten Kate und William eine nostalgische Dampflok, die gerade auf einer Brücke angehalten hatte. Als den zweifachen Eltern erzählt wurde, dass schon Queen Elizabeth II. (90) und Prinz Philip (95) im Jahr 1959 mit der Lok durch Kanada reisten, gab es kein Halten mehr. Kurzerhand kraxelten Kate und William über die alte Holzbrücke und kletterten auf den historischen Zug – ohne jegliche Sicherheitsmaßnahmen. Alarmstufe Rot bei der Security! Während die beiden das Abenteuer sichtlich genossen, wurden die Leibwächter nach Angaben der Daily Mail ziemlich nervös. Als Kate beinahe abrutschte – unter ihr das eiskalte Wasser – sah das Schutzpersonal sich vermutlich schon arbeitslos.

Herzogin Kate und Prinz William bei ihrem Staatsbesuch in Kanada
Action Press / Tim Rooke/REX/Shutterstock
Herzogin Kate und Prinz William bei ihrem Staatsbesuch in Kanada

Doch am Ende ging alles gut aus. Und Prinz William soll völlig begeistert von dem spontanen Zwischenstopp gewesen sein.

Prinz William und Herzogin Kate in der Provinz Yukon in Kanada
Action Press / Tim Rooke/REX/Shutterstock
Prinz William und Herzogin Kate in der Provinz Yukon in Kanada

Seht im folgenden Video, wie Kate in Kanada alle verzaubert.